Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung und in der funtkionellen Kieferorthopädie bei Kindern

28.09.2017 bis 30.09.2017

Der Mund ist viel mehr als das Organ, mit dem Nahrung zerkleinert wird. Die Gesichts- und Mundraumentwicklung ist von Faktoren wie z.B. dynamischen Wachstumsprozessen, korrekter Zungenlage,
Nasenatmung, usw... abhängig. Wichtige Rollen bei der Entstehung und weiteren Entwicklung einer Dysgnathie spielen: genetische Disposition, orofaziale Dyskinesien, Dysfunktionen der Schädelbasis, psychovegetative Blockaden, posturologische Dekompensation, myofunktionelles orofaziales Ungleichgewicht. Hier gibt es für die Osteopathie ein wertvolles Arbeitsgebiet mit sehr guten Indikationen für die Behandlung.
Die Prognosen für Autonormalisierung der Dysfunktion wie z.B. einer Dysgnathie sind gut, wenn die Ursache gut behandelt wird und der Entwicklungsprozess der orofazialen Skelettstrukturen es noch zulässt. Was kann Osteopathie für die Behandlung von Okklusionsfehlern bei Kindern im Zahnwechsel bedeuten? Welche Rolle
spielen z.B. Mundatmung und schluckmotorische Störungen in der Entwicklung einer Okklusionsabweichung oder rezidivierende entzündliche Prozesse im Nasenrachenraum (Hypertrophie adenoiden Vegetationen)?
Eine Malokklusion auf Basis einer orofaziale "Fehlentwicklung" kann zu posturalen Fehlern in der Wirbelsäule führen, die u.a. strukturelle Änderungen der Wirbelsäule und Spannungskopfschmerzen zur Folge haben können.
Osteopathie als "präorthodontische Therapie": Was bedeutet das? Der Kurs ermöglicht es, die Okklusionsfehlerklassen zu diagnostizieren, die Ursachen einzuschätzen und eine Behandlungsstrategie
zu planen. Die Auslöser des kieferorthopädischen Problems zu korrigieren, ist eine Voraussetzung für die Erhaltung der orthodontischen Korrektur.
Kraniale Nerven, die hier von großer Bedeutung sein können, sind u.a. N.trigeminus, N.facialis, N.hypoglossus, N.oculomotorius und N.accesorius. Um die Neurodynamik zu normalisieren, wird das Nervengewebe getestet und behandelt.
Die neuromotorische Stimulations- und Reorganisationstherapie regt die Entwicklung komplexer Bewegungsmuster an. Das Ziel ist es, verlorene, nicht angelegte oder ungeordnete Funktionen zu aktivieren und zu ordnen. Dadurch können Dysbalancen und Dyskoordinationen im orofazialen Bereich wie Mundatmung, infantiles Schlucken und andere Dyskinesien spezifischer behandelt werden.

WICHTIG:
- Ein Übungspaket und USB ist notwendig und obligat, das für die eigene Praxis verwendet und bei den Dozenten vor Ort erworben werden kann.
- Dieses enthält: Übungsmaterial und eine USB mit allen Übungen erstellt, die dann als Anleitung für die Patienten ausgedruckt werden kann.
- Das Übungspaket und die CD kosten 75,- Euro
- Nur Barzahlung möglich

Dozent:Philip van Caille DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/kursprogramm/postgraduierte-kurse/kursprogramm.html

Fasziendistorsionsmodell Refresher Tag

29.09.2017 bis 30.09.2017

Inhalte der Seminare:
• Grundlagen des Fasziendistorsionsmodells
• 6 Störungen
• Körpersprache
• Behandlungstechniken
• Fallbeispiele aus dem Therapeutenalltag
• Viel Raum für Übungen
Refresher Tag:
Wiederholung aus beiden Teilen
mit Fallbesprechung und Üben der Techniken.

Dozent:Raimund Igel
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Traumabehandlung in der Osteopathie

05.10.2017 bis 10.10.2017

Kursinhalte:
- Aufbau einer heilsamen Beziehung
- Umgehen mit Emotionen
- Traumagedächtnis
- Körperliche, kogntive, soziale Symptome beim Trauma
- Phasen der Traumabehandlung
- Traumatechniken und ihre Anwendung in der osteopathischen Praxis
- Kontraindikationen
- Desensibilisierung von intrusiven Sinneseindrücken
- Rechts-Links-Balance und bilaterale Stimulation
- Praktiken und Prinzipien des Yoga und ihre Anwendung in der Osteopathie
- Verschiedene Meditationsrichtungen und ihre Wirkungen
- Schulung von Achtsamkeit/Wahrnehmung, Akzeptanz und aktiver Empathie
- Aktivierung von aktiven Ressourcen im Therapeuten und Patienten
- Methodologie zum schrittweisen Erreichen der Stille in der Behandlung und Wahrnehmung
- Geist-, Energie-, Körperintegration
- Angewandte Psychosomatik

Weitere Hinweise:
- Es finden Zeiten in völliger Stille statt und die Teilnehmer verpflichten sich diese Stille einzuhalten.
- In der Kursgebühr sind Ausgaben für Übernachtung und Vollverpflegung nicht enthalten.

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO und Dr. med. Smito Gerhard Böckler
Ort:Mallorca, (genauer Ort folgt)
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/kursprogramm/postgraduierte-kurse/kursprogramm.html

Pharmakologie

05.10.2017 bis 07.10.2017

Kursinhalt:
1. Kurzer historischer Einblick in die Welt der pharmakologischen Therapie:
• Meilensteine in der medikamentösen Behandlung
• Berühmte Pharmakologen von damals bis heute
2. Vorstellung der wichtigsten Medikamentengruppen an Hand von Fallbeispielen und Pathologien im Bild
• Indikationen
• Wirkungsweise
• Mögliche Nebenwirkungen
• Kontraindikationen
3. Mögliche Symptome und „Eisbergsyndrome“ in Zusammenhang mit einer Medikation
4. Medikamentöse Therapie und Osteopathie
• Gegenseitige Beeinflussung
• Vorsichtsmaßnahmen

Dozent:Dr. med. Ernst Meyer
Ort:Zentrum für Osteopathie Leipzig Lobstädt • Glück-Auf-Str. 35-37 • 04575 Neukieritzsch
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Biodynamischen Bereich 1 (OBB 1)

07.10.2017 bis 10.10.2017

Für diesen Kurs besteht bereits eine Warteliste.

Aufbauend auf den Arbeiten von William G. Sutherland und der Generation seiner Schüler, insbesondere Rollin Becker, hat dessen Schüler James Jealous den Begriff „ Biodynamik“ geprägt. Wir wollen seine Methode in diesem Kurs darstellen und erweitern.

Dozent:David C. Eland D.O., F.A.A.O. (USA)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Die Untersuchung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern aus osteopathischer Sicht - Teil 1

26.10.2017 bis 28.10.2017

Teil 1
Das erste Lebensjahr, Besonderheiten des Säuglingsalters,
die normale Geburt, Anamnese mit den
Eltern, osteopathische Untersuchung und Behandlung
von Kindern diesen Alters.

Dozent:Kristin Peters und Team
Ort:Zentrum für Osteopathie Leipzig Lobstädt - Glück-Auf-Str. 35-37 - 04575 Neukieritzsch OT Lobstädt
Veranstalter:IFAO - Intitut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

OBSTETRIK UND OSTEOPATHIE - TEIL I OSTEOPATHISCHE BEGLEITUNG WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

26.10.2017 bis 29.10.2017

Geneviève Kermorgant D.O. beendete 2002 die Osteopathie Ausbildung am Deutschen Osteopathie Kolleg DOK und verteidigte 2007 am Collège d’Études Ostéopathiques in Montreal ihre These mit dem Titel „Der Beitrag der Osteopathie bei sekundärer Infertilität“, für die sie den W.G. Sutherland-Preis verliehen bekam. Seit 2010 unterrichtet sie Urogynäkologie im regulären Ausbildungsprogramm des DOK.
Geneviève Kermorgant hat in Toulon eine Osteopathiepraxis. Sie hat sich auf die Behandlung von Frauen und Männern mit Dysfunktionen in der urogynäkologischen Sphäre und Unfruchtbarkeit sowie Schwangeren, Säuglingen und Kindern spezialisiert.

Kursbeschreibung
In diesem Seminar werden die osteopathische Betreuung der Schwangeren sowie ihre Vorbereitung auf die Entbindung behandelt.
Es werden außerdem die physiologischen Modifizierungen während der Schwangerschaft sowie die häufigsten Dysfunktionen während der 3 Trimena und die entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt mit besonderem Augenmerk auf Vorgeschichten von Fehlgeburten oder auf eine drohende Frühgeburt)
Es werden auch Lageanomalien des Babys besprochen sowie die Palpation des Fetus im Bauch seiner Mutter und die osteopathischen Werkzeuge, um eine natürliche Geburt zu unterstützen.

Programm :
•Beschreibung der physiologischen Modifizierungen bei der Schwangeren während des 1., 2. und 3. Trimenon mit der spezifischen osteopathischen Betreuung
•Beschreibung der Physiologie der Entbindung
•Palpation des Fetus und Einsicht in die Fehllagen
•Vorstellung von günstigen Positionen während der Entbindung, Akupunkturpunkte und Nahrungsergänzungsmittel

Am Ende des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage,
•ihre osteopathische Behandlung auf die verschiedenen Trimena und die Vorgeschichte der Schwangeren anzupassen
• ideale physische und emotionale Bedingungen für eine natürliche Geburt zu schaffen
•der Schwangeren Ratschläge zu geben was die Unterstützung durch Homöopathie, Phytotherapie und Akupunktur betrifft
•den Fetus im Bauch seiner Mutter aufzuspüren und zu palpieren, um seine optimale Geburtslage zu fördern.

Dieses praxisorientierte Seminar ist sehr hilfreich und bietet wertvolle Werkzeuge an und gibt konkrete Vorschläge für die osteopathische Begleitung der Schwangeren.

Obstetrik + Post Partum Teil II wird vom 13. bis 15. April 2018 angeboten.

Voraussetzung: abgeschlossene Osteopathieausbildung

Kursort : 83101 Rohrdorf, Anzengruber Str. 12
Kosten: 680,-- €
Anmeldung: Deutsches Osteopathie Kolleg
83101 Rohrdorf, Anzengruber Str. 12
Tel: 08032 / 98 89 19 13; Fax: 08032 / 98 89 19 19
E-Mail: siflinger@osteopathie-kolleg.com

Dozent:Geneviève KERMORGANT D.O.
Ort:83101 Rohrdorf, Anzengruberstraße 12
Veranstalter:Deutsches Osteopathie Kolleg
Anmeldung:http://www.osteopathie-kolleg.com/weiterbildung.html

Das vegetative Nervensystem: Neurobiologische Grundlagen der osteopathischen/ manuellen Medizin und ihre klinischen Implikatione

27.10.2017 bis 29.10.2017

Kursinhalte:
Das vegetative Nervensystem
- Allgemeine Neurobiologie des vegetativen Nervensystems: Ein Konzept
- Physiologie des peripheren vegetativen Nervensystems
- Spinale vegetative Systeme: das Rückenmark als Organ der Integration
- Kontrolle des vegetativen Nervensystems durch das ZNS
- Diskussion Kontrolle des vegetativen Nervensystems: Prinzipien
Schmerz und vegetatives Nervensystem
- Mechanismen von Nozizeption und Schmerz
- Mechanismen viszeraler Schmerzen
- Übertragene Schmerzen und das vegetative Nervensystem
- Diskussion Schmerz, vegetatives Nervensystem, Gesundheit und Krankheit
Schmerz,Körperprotektion und vegetatives Nervensystem
- Vegetatives Nervensystem, Schmerz und Körperprotektion (Modell Komplexes Regionale Schmerzsyndrom)
- Vegetatives Nervensystem und Entzündung
- Diskussion 3 Translation der Kenntnisse über "Vegetatives Nervensystem und Schmerz" in die Idee der Osteopathischen/Manuellen Medizin

Dozent:Prof. Dr. Wilfrid Jänig und Prof. Dr. Winfried Neuhuber
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/kursprogramm/postgraduierte-kurse/kursprogramm.html

B4: Hirngewebe, Kerne der Hirnnerven & Ganglien

27.10.2017 bis 29.10.2017

In B4 soll es darum gehen, die Fähigkeiten, die Ihr bereits gelernt und in der Praxis angewandt habt, zu vertiefen und auch zu lernen, an Restriktionen zu arbeiten und diese in verschiedenen, neuen Bereichen des Gehirns und des Rückenmarks zu lösen; vor allem für die Hirnnerven, Kerne und Ganglien, sowie Spinalganglien. Auch wollen wir unser Studium der embryologischen Verbindung zwischen dem Gehirn und dem Herzen vertiefen und neue Anwendungsbereiche der Darm-Fluid-Techniken betrachten.

- Frühe embryologische Hirnverhältnisse
- Fluida Feld Regulierung (FFR)
- Plexus choroideus (CP): 3. und 4. Ventrikel
- Hirnnervenkerne: klinische Anwendungsbereiche
- Spinalganglien / Dorsal Root Ganglia (DRG) des Rückenmarks und deren Pathologien
- Periaquäduktales Grau (PAG)
- Arbeit innerhalb der 6 Schichten des Gehirns
- Negative Erinnerungen "Löscher"
- Neues Protokoll für das Gehirn und das Rückenmark

Dozent:Dr. Bruno Chikly DO MD
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/kursprogramm/postgraduierte-kurse/kursprogramm.html

In allen Dimensionen: Herz und Gefäßsystem

02.11.2017 bis 05.11.2017

Dieser Kurs ist ausgebucht.

Dozent:Kenneth J. Lossing D.O. (USA)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

"To be perfect at the exit"

02.11.2017 bis 04.11.2017

Alle Foeten würden gerne die optimale Geburtslage
und eine normale Geburt bevorzugen. Aber warum
machen es manche Kinder nicht? Was hält sie davon
ab? Warum stagniert eine Geburt? Warum verkürzt
sich der Muttermund vorzeitig? Warum gibt es Beckenendlagen
und was löst evtl. eine PDA aus?
Theoretische Inhalte:
• Verlauf einer Schwangerschaft und mögliche Probleme
– wichtige Zeitfenster
• Kindslagen und deren Auswirkungen auf die Geburt
• Entstehung einer Vorzugshaltung der Mutter und
deren Auswirkungen für die optimale Kindslage
• normaler Geburtsverlauf und Veränderungen/Hilfen
mit den Auswirkungen auf das Kind
Praktische Inhalte:
• Befund der Vorzugshaltung Mutter
• Behandlung von Vorzugsabweichungen
• Behandlung von Schwangerschaftsproblemen

Dozent:Angelika Strunk
Ort:Zentrum für Osteopathie Leipzig Lobstädt - Glück-Auf-Str. 35-37 - 04575 Neukieritzsch OT Lobstädt
Veranstalter:IFAO Institut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathische Ansätze in der Gynäkologie

04.11.2017 bis 05.11.2017

Kursinhalte:
Thorakoabdominelle Zylinder und Druckkompartimente
Myofasziale und strukturelle lumbopelvische Organisation
Externe Ansätze bei internen Störungen: Tests und Techniken
Interne Techniken: Tests und Techniken

Dozent:Prof. Renzo Molinari D.O. MROF GOsC UK
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16, 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/kursprogramm/postgraduierte-kurse/kursprogramm.html

Biomechanik der HWS und HVLA-Techniken

09.11.2017 bis 11.11.2017

In diesem Workshop werden wir uns zuerst genauestens die Biomechanik von C2-C7 und OAA ansehen. Die Konzepte, der dreidimensionale (3D) Kinematik werden beschrieben und diskutiert, z.B. das Konzept der helikoïdalen Achse. Wir untersuchen mit osteopathischer Sichtweise die 3D-Biomechanik der gesamten HWS, vom Occiput bis in die oberen thorakalen Wirbel. Die Biomechanik hilft die Vielzahl dieser Bewegungsmuster zu verstehen. Darüber hinaus wird ein möglicher Einfluss z.B. des Beckens oder der
restlichen Wirbelsäule, auf die Kinematik der HWS verständlich.

Dozent:Walid Salem
Ort:IFAO • Bruchstraße 79a • 67098 Bad Dürkheim
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Das Kiefergelenk im Mittelpunkt - Teil 1

09.11.2017 bis 11.11.2017

Die Vermittlung der Inhalte beider Kursteile führt zu einer sorgfältigen Befundung und Behandlung folgender Gewebe:
1. Posturologie und Faszien
2. Diaphragmen
3. Membranen
4. Hormonachse / Stress
5. Vegetatives NS
6. N. Trigeminus
7. Darmschlauch und Schleimhaut
8. SSB und die Knochen rund um das Kiefergelenk
9. Kiefergelenk spezifisch (artikulär, ligamentär, muskulär)
10. Liquor
Befundung und Behandlung basieren auf den osteopathischen Grundprinzipien. Nach dem Motto „Find it, fix it and leave it alone“ begeben wir uns auf die Reise durch den Körper, um dessen Weg zu Regeneration und eigener Gesundheit zu begleiten. Die Inhalte beider Kursteile bauen aufeinander auf.
Übersicht der Kursinhalte
Knochen:
1. Occiput 2. Sacrum
3. Sphenoid 4. Ethmoid
5. Maxilla 6. Palatinum
7. Temporale 8. Mandibula
Membranen:
1. Dura mater spinalis
2. Dura mater encephali
Hirnnerven:
1.Hirnnerven Zentren Trigeminus / HN V
2. Ganglion Trigeminale
3. HN V I und V II
Embryologie:
1. Entwicklung des Kauapparates
2. Entwicklung des Verdauungstraktes
Ursachen:
1. Stress
2. Trauma
3. Anpassung
Interdisziplinäre Zusammenarbeit:
1. Grundlagen der Kieferorthopädie
2. Funktionelle Kiefergelenkstherapie
Osteopathische Befundungs- und Behandlungsmöglichkeiten:
1. Haltung und Global Faszien (Arm-, Beinzug, Dichte)
2. Diaphragmen (Behälter und Inhalt, Synchronisation)
3. Membranen (globale Entspannung)
4. Hormonachse/ Stress (Hypophyse Hypothalamus, Nebenniere)
5. Vegetatives Nervensystem (Synchronisation)
6. N. Trigeminus, HN V
7. Darmschlauch/ Schleimhaut/ Zirkulation (Dünndarm – Nasennebenhöhlen – Flüssigkeit - Synchronisation)
8. SSB und o.g. Knochen (intraössär und zueinander)
9. Kiefergelenk, spezifisch (artikulär, ligamentär, muskulär)
10. Liquor (Synchronisation)

Dozent:Simone Huss
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 6

10.11.2017 bis 12.11.2017

Kurs 6 der 2-jährigen postgraduierten Ausbildung.

Dozent:Lehrteam des ZKO Zentrum für Kinderosteopathie
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de