Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

OAM: Kinderosteopathie | München

14.11.2019 bis 13.11.2021

Termin: Do-So 14.-17.11.2019 | Dauer: 2 Jahre | 11 Kursblöcke (jeweils Donnerstag-Sonntag) |
Unterrichtszeiten: Do-Sa 9-18 Uhr, So 9-17 Uhr | insges.425 Unterrichtsstunden (425 Fortbildungspunkte) | Turnus: Alle 1,5 Jahre

Mit dieser vom Verband der Osteopathen Deutschland (VDO) zertifizierten Ausbildung erhalten Sie durch spezielle Anamnesen und osteopathische/klinische Untersuchungen wichtige Grundlagen, um die gesundheitliche Situation eines Kindes sicher einschätzen zu können. Außerdem werden Ihnen praktische osteopathische Fähigkeiten zur Behandlung und Förderung von Kindern aller Altersstufen vermittelt.
Der Unterricht ist in Theorie und Praxis ausgewogen aufgeteilt. Ein Schwerpunkt ist das klinische Training im Kinderambulatorium. Sie erhalten nach bestandener Abschlussprüfung das OAM-DPO-Zertifikat.

Unser Dozentenstab besteht aus erfahrenen englischen und deutschen Kinderosteopathen sowie praktizierenden Ärzten für Kinderheilkunde. (Unterricht teilweise in englischer Sprache mit Übersetzung. Skripte teilweise in Englisch.)
Der Unterricht ist in Theorie und Praxis ausgewogen aufgeteilt. Ein Schwerpunkt der praktischen Ausbildung ist das klinische Training im Kinderambulatorium.

Die Ausbildung ist beim Verband der Osteopathen in Deutschland (VOD) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO) anerkannt.

Inhalte

- Grundlagen der Pädiatrie und Embryologie
- Schwangerschaft/Entbindung
- Umgang mit dem Kind, seiner Familie u. seinem Umfeld
- Motorische/sensorische Entwicklung
- Anamnese, Untersuchung, Befundung, Behandlung sowie geeignete Therapieprinzipien und -methoden mit praktischem Üben entsprechend der einzelnen Altersstufen bei Schwangerschaft und Geburt von Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern
- Wachstum und Entwicklung
- Osteopathie bei orthopädischen, internistischen und neurologischen Krankheitsbildern
- HNO, Kiefer, Oropharyngealraum
- Lern- und Verhaltensstörungen
- Das behinderte Kind, Störungen der motorischen, sprachlichen oder geistigen Entwicklung
Kinderambulatorium

Anmeldegebühr: € 150,- Gesamtzahlung: 1x € 5.760,- Jährl. Zahlung: 2x jährl. € 2.910,- (€ 5.820,-) Ratenzahlung 24x mtl. € 245,- (€ 5.880.-)

Ermäßigung: Frühbucherrabatt bis 30.07.2019 € 250,-; € 100,- Seminar-Gutschein für die ersten 10 Anmelder (einlösbar im ZfN) | ZfN-Schüler / VOD-Mitglieder: Anmeldegebühr: entfällt Gesamtzahlung: 1x € 5.520,- Jährl. Zahlung: 2x jährl. € 2.790,- (€ 5.580,-) Ratenzahlung 24x mtl. € 235,- (€ 5.640.-)

Dozent:Ausgewählte Dozenten
Ort:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Veranstalter:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Anmeldung:http://www.zfn.de/osteopathie-akademie/kinderosteopathie

OAM: Ausbildung in Osteopathie (5-Jahre) | München

21.11.2019 bis 31.10.2024

Beginn: Do-So 21.-24.11.2019 | 5 Jahre, pro Jahr 7 Blöcke à 4 bzw. 5 Tage (Mi bzw. Do-Sa 9-18, So 9-17 h) | Turnus:1x jährlich, im November

Die OAM ist anerkanntes Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft für Osteopathie (BAO), der Akademie für Osteopathie (AFO) und arbeitet mit der University College in London (UCO, vormals BSO) zusammen.

Die fünfjährige Ausbildung (1.360 Ustd.) an der OAM bietet Ihnen:

Seit 1993 kontinuierlich weiterentwickelte, fundierte, berufsbegeleitende Osteopathie Ausbildung
❍ zertifiziert nach den Kriterien der BAO/AFO
❍ nach erfolgreichem Studium einen anerkannten Abschluss (Voraussetzung für MSc, BSc, D.O.)
❍ international erfahrene, hochqualifizierte Dozenten (D.O., Master, Ärzte) mit langjähriger Unterrichts- und Praxiserfahrung
❍ enge Zusammenarbeit mit dem University College of Osteopathie in London
❍ lebendiger Unterricht mit ausgewogenem Verhältnis von Praxis und Theorie
❍ persönliche Betreuung in guter Lernatmosphäre
❍ Ambulatorium mit Patienten und Supervision
❍ Besuche im Anatomischen Institut der Ludwig Maximilian Univerität München (LMU) (freiwillig)
❍ ausführliche Unterrichtsskripte
❍ Übungsräume, u.v.m.

Kosten: Anmeldegebühr: € 150,- 5x jährl. € 3.190,- (€ 15.950).- Ratenzahlung 60x mtl. €270,- (€ 16.200.-)
Ermäßigung: Frühbucherrabatt: € 300,- bis 30.07.2019 | ZfN-Schüler / VOD-Mitglieder: Anmeldegebühr entfällt 5x jährl. € 3.070.- (€ 15.350,-) Ratenzahlung: 60x mtl. € 260,- ( € 15.600,-)

Dozent:Diverse
Ort:München, Hirtenstr. 26, 80335
Veranstalter:Osteopathie Akademie München (OAM)
Anmeldung:http://www.oam.zfn.de

Osteopathie im biodynamischen Bereich 1

23.01.2020 bis 26.01.2020

Aufbauend auf den Arbeiten von William G. Sutherland und der Generation seiner Schüler, insbesondere Rollin Becker, hat dessen Schüler James Jealous den Begriff „Biodynamik“ geprägt. Wir wollen seine Methode in diesem Kurs darstellen und erweitern. Vor dem Hintergrund embryologischer Betrachtungsweisen und fluidaler Wahrnehmung werden die Grundlage und Bedeutung der Begriffe „Midline Function“, „Harnessing the Fulcrum“ und „Tide“ erarbeitet; dies durch theoretische genauso wie praktische Lehrinhalte. Letztlich erfolgt eine Hinführung zu den BLT-Techniken Sutherlands im craniosacralen System und zum biodynamischen Ansatz von Jealous.

Dozent:David C. Eland D.O., F.A.A.O. (USA)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Fasziale Dekodierung

24.01.2020 bis 26.01.2020

Der Kurs basiert vor allem auf den selbst entwickelten Techniken der faszialen Behandlung von Serge Paoletti DO

Kursinhalt:
- Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
- klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
- Faszien-Gedächtnis
- fasziale Diagnostik aller Körperregionen
- spezielle Techniken
- Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
- Faszien und Chakren
- fasziale Reharmonisierung

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent ab dem 5. Studienjahr

Dozent:Serge Paoletti DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

OAM: Viszerale Osteopathie A (Abdomen mit Niere) - Seminar mit Serge Paoletti D.O. (F) | München

31.01.2020 bis 02.02.2020

Termin: 31.01.-02.02.2020 | 3 Tage (Fr/Sa 9-18h und So 8.30-16h)

Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Pathophysiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

Während dieses Seminars werden folgende Themen behandelt:

Die Einrichtung des gesamten Verdauungstrakts mit einer kurzen anatomischen und embryologischen Auffrischung
Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
Die Bedeutung der Faszie für ein gesund funktionierendes Abdomen
Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
Praktisches Arbeiten mit spezifischen viszeralen Techniken für Magen, Dünndarm, Dickdarm, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber, Blase und Nieren

Anhand zahlreicher klinischer Fallballspiele wird die besondere Rolle der Faszien veranschaulicht dargestellt, insbesondere nach Erkrankungen, operativen Eingriffen sowie durch unsere Lebensformen (z.B. Ernährung, Sport usw.).
Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet. Er ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der erlernten Techniken.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie ein ausführliches Skript in deutscher Übersetzung.

Zielgruppe: Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr

Dauer: 3 Tage
Kosten: 560,00 €
Kosten-Info: ZfN-/ OAM-Schüler/ VOD-Mitglieder: 520,00 € | Wiederholer: 460,00 €


Dozent:Serge Paoletti D.O. (F)
Ort:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Veranstalter:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Anmeldung:http://www.zfn.de/osteopathie-akademie/seminare-mit-serge-paoletti#viszerale-osteopathie

Dynamik der Gedanken. Eine osteopathische Annäherung an die Psychosomatik

06.02.2020 bis 09.02.2020

Zu Beginn werden wir an unserer eigenen Durchlässigkeit arbeiten. So fällt es uns leicht Patienten mit psychosomatischen Störungen zu behandeln. Danach werden wir die Stressachsen kennenlernen und uns diesen osteopathisch annähern. Die Dreigliedrigkeit wird beachtet und hilft uns zu einer erfolgreichen Unterstützung der Stressmediatoren. Durch den gezielten Einsatz der Patientengedanken wird in der craniosacralen (biodynamischen) Arbeit die Körperdynamik in das emotionale System gelenkt. Spannungen, Muster, Blockaden und Dynamikverluste werden dadurch behandelt. Das globale System des Patienten verändert die komplexen Spannungsmuster. Dies gibt Raum für neue Positionierungen und neue Sichtweisen zu emotionalen Problemen. Wir werden die einzelnen Organe mit ihren psychoemotionalen Qualitäten kennenlernen und diesen über ihre drei Versorgungsstrukturen zu einer besseren Funktion verhelfen. Mithilfe des Belastungsschemas kann sehr plastisch dargestellt werden, wie Überlastung über einen längeren Zeitraum zu Funktionsstörungen oder zu ernst zu nehmenden Erkrankungen führt. Dem/der Behandler/in wird ermöglicht, psychosomatisch belasteten Patienten gezielte Unterstützung zu bieten und diese aus dem Kreislauf aus Überlastung und überschießender Reaktion herauszuhelfen.

Dozent:Stefan Schöndorfer D.O.
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 8

07.02.2020 bis 09.02.2020

Kurs 8 der 2-jährigen postgraduierten Fortbildungsreihe - Thema: Neurologie 1

Dozent:Dr. med. Dirk Luthin D.O. M.P., Diploma Osteopthic Medicine (EROP) / Lehrteam des ZKO
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Das Kiefergelenk im Mittelpunkt - Bad Dürkheim - Teil 2

13.02.2020 bis 15.02.2020

Ob traumatisch oder während der embryologischen Entwicklung, ob als Anpassung oder Stress bedingt … das Kiefergelenk steht häufig im Mittelpunkt unseres Systems.

Pro Jahr erkranken in Deutschland mehrere 100 000 Menschen an den Folgen und Wechselwirkungen einer craniomandibulären Dysfunktion. Die Behandlung erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise.
Die Osteopathie spielt hierbei eine wesentliche Rolle. In Zusammenarbeit mit einer funktionell handelnden Kieferorthopädie lassen sich mit der Osteopathie insbesondere Dysbalancen der Matrix betroffener bindegewebiger Strukturen des Körpers behandeln. Die Physiotherapie unterstützt die Osteopathie bezüglich der Posturologie und myofaszialer Herangehensweisen. Die osteopathische Synchronisation des vegetativen Nervensystems oder des Hormonsystems lässt sich durch die Entspannungstherapie vertiefen. Um nur einige der Kursinhalte als interdisziplinäre Schnittstellen zu benennen.

Die Vermittlung der Inhalte beider Kursteile führt zu einem Verständnis des Kraniofaszialen Konzeptes, der Wahrnehmung von Räumen und funktionellen Zusammenhängen sowie zu einer sorgfältigen Befundung und Behandlung der Gewebe:


• Grundlagen des Craniofaszialen Konzeptes
• Occiput, Hirnstamm, Hirnnervenkerne des N. Trigeminus
• Sacrum und vegetative Zentren
• Dura mater encephali und spinales, die SSB und die Diaphragmen
• Aufsteigende und absteigende Ketten
• Die embryologische Entwicklung des Gesichtsschädels
• Maxilla, Ethmoid, Palatinum
• Die embryologische Entwicklung des Kiefergelenkes
• Mandibula, Temporale
• N. Trigeminus, V1/V2/V3
• Spezifische Befundung des Kiefergelenkes nach Dr. Axel Bumann
• Befundung, Analyse, Synthese

• Grundlagen der Kieferorthopädie

Befundung und Behandlung basieren auf den osteopathischen Grundprinzipien. Nach dem Motto „Find it, fix it and leave it alone“ begeben wir uns auf die Reise durch den Körper, um dessen Weg zu Regeneration und eigener Gesundheit zu begleiten. Die Inhalte beider Kursteile bauen aufeinander auf.

Teil 2 mit Gastdozentin:
Frau Dr. Petra Klug
Kieferorthopädin

Dozent:Simone Huss
Ort:IFAO Bad Dürkheim • Bruchstraße 79a • 67098 Bad Dürkheim
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Die berühmte Schlüsseldysfunktion - Diagnoseleitfaden bei Schmerzpatienten in der Osteopathie

13.02.2020 bis 15.02.2020

Die Suche nach der „sagenumwobenen“ Schlüsseldysfunktion – Ursache für Schmerz und vieles mehr?

Find it, fix it and leave it alone!
A.T. Still

Wir haben in unserer Ausbildung schon oft von der „berühmten“ Schlüsseldysfunktion gehört. Wenn wir sie finden und auflösen, kann sich das Gewebe selbst regulieren. Aber mal ehrlich...wer von uns findet sie wirklich direkt? Ich zumindest konnte es lange nicht! Kann es sein, dass es einen „idealen Körper“ gibt? Dieser Kurs soll Antworten auf genau diese Fragen bieten! Was ist/sind die Schlüsseldysfunktion/en? Was ist der „Ideal Body“?

Meiner Hypothese gemäß entwickelt sich der Körper nach einem festen Schema. Intrauterin beginnend, durchlaufen wir danach motorisch festes Schema. Dann schließt sich die fasziale Entwicklung bis zum 8-10 (14) Lebensjahr an.
Ebenso entwickeln sich die Organe in ihre Endstellung. Wir besitzen Hirnnerven und Systeme, die unser Leben von Anfang an schützen. Dies ist einfach ein perfektes System - eine Art „Leichtigkeit-des-Seins“.

Aber sollte es im Verlaufe dieser Entwicklung Probleme oder Dysfunktionen geben, so schwindet die „Leichtigkeit des Seins“ und unsere zukünftige Patienten bekommen erst Kompensationen, dann Dysfunktionen und dann Symptome.

Wenn man einen Patienten in seiner Entwicklung, nach dem wie er hätte sein sollen „screenen“, und darin dann vorhandene Dysfunktionen finden kann, dann kommt man meines Erachtens nach der Schlüsseldysfunktion sehr nahe. Wenn man sie nicht sogar gleich trifft!

Dieser Kurs bietet ein neues Diagnosemodell an, um schnell und effizient an die berühmte Schlüsseldysfunktion zu kommen.

Dozent:Angelika Strunk
Ort:IFAO Neuss • Fuggerstraße 9a • 41468 Neuss
Veranstalter:IFAO Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Dynamik der Gedanken. Eine osteopathische Annäherung an die Psychosomatik

13.02.2020 bis 16.02.2020

Zu Beginn werden wir an unserer eigenen Durchlässigkeit arbeiten. So fällt es uns leicht Patienten mit psychosomatischen Störungen zu behandeln. Danach werden wir die Stressachsen kennenlernen und uns diesen osteopathisch annähern. Die Dreigliedrigkeit wird beachtet und hilft uns zu einer erfolgreichen Unterstützung der Stressmediatoren. Durch den gezielten Einsatz der Patientengedanken wird in der craniosacralen (biodynamischen) Arbeit die Körperdynamik in das emotionale System gelenkt. Spannungen, Muster, Blockaden und Dynamikverluste werden dadurch behandelt. Das globale System des Patienten verändert die komplexen Spannungsmuster. Dies gibt Raum für neue Positionierungen und neue Sichtweisen zu emotionalen Problemen. Wir werden die einzelnen Organe mit ihren psychoemotionalen Qualitäten kennenlernen und diesen über ihre drei Versorgungsstrukturen zu einer besseren Funktion verhelfen. Mithilfe des Belastungsschemas kann sehr plastisch dargestellt werden, wie Überlastung über einen längeren Zeitraum zu Funktionsstörungen oder zu ernst zu nehmenden Erkrankungen führt. Dem/der Behandler/in wird ermöglicht, psychosomatisch belasteten Patienten gezielte Unterstützung zu bieten und diese aus dem Kreislauf aus Überlastung und überschießender Reaktion herauszuhelfen.

Dozent:Stefan Schöndorfer D.O.
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Fortgeschrittene Techniken für osteoartikuläre Gelenke der Wirbelsäule, der unteren und oberen Gliedmaßen

19.02.2020 bis 21.02.2020

Die Eingeweide haben eine besondere Beziehung zur Wirbelsäule und zu den Gelenken im ganzen Körper. In diesem Kurs wird diese spezielle Schnittstelle untersucht, insbesondere wie das viszerale System das strukturelle System beeinflusst. Durch die Integration fortgeschrittener viszeraler Manipulationstechniken ergeben sich neue Möglichkeiten für die Behandlung von osteoartikulären Funktionsstörungen.

Eine Wirbelsäule, die frei von Fixierungen ist, ist selten. Eine Gelenkblockade, die ausschließlich mechanisch bedingt ist, ist auch selten. Unsere Erfahrung zeigt, dass Gelenkfixierungen häufig Ausdruck eines zugrunde liegenden viszeralen oder psychologischen Problems sind. Die Halswirbelsäule ist ein perfektes Beispiel, bei dem eine Blockade von den Viszera, vom Schädel, vom Kreislauf, vom muskulo-ligamentären System oder von der Dura ausgehen kann.

~ Erfahren Sie, wie Sie durch die Behandlung des viszeralen Systems die osteoartikulären Funktionsstörungen beeinflussen können.
~ Verstehen Sie die viszerale Verbindung zum strukturellen System des Körpers.
~ Erweitern Sie Ihre Untersuchungs- und Evaluationsfähigkeiten mithilfe von Hör- und Inhibitionstechniken, um wirksame Behandlungspläne zu entwickeln.

Dozent:Jean-Pierre Barral DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 4

20.02.2020 bis 23.02.2020

Kurs 4 der 2-jährigen postgraduierten Fortbildungsreihe - Thema: Viscerocranium

Dozent:Dr. med. Dirk Luthin D.O. M.P., Diploma Osteopthic Medicine (EROP) / Lehrteam des ZKO
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de/

To be perfect at the exit

20.02.2020 bis 22.02.2020

Alle Foeten würden gerne die optimale Geburtslage
und eine normale Geburt bevorzugen. Aber warum
machen es manche Kinder nicht? Was hält sie davon
ab? Warum stagniert eine Geburt? Warum verkürzt
sich der Muttermund vorzeitig? Warum gibt es Beckenendlagen
und was löst evtl. eine PDA aus?
Theoretische Inhalte:
• Verlauf einer Schwangerschaft und mögliche Probleme
– wichtige Zeitfenster
• Kindslagen und deren Auswirkungen auf die Geburt
• Entstehung einer Vorzugshaltung der Mutter und
deren Auswirkungen für die optimale Kindslage
• normaler Geburtsverlauf und Veränderungen/Hilfen
mit den Auswirkungen auf das Kind
Praktische Inhalte:
• Befund der Vorzugshaltung Mutter
• Behandlung von Vorzugsabweichungen
• Behandlung von Schwangerschaftsproblemen

Dozent:Angelika Strunk
Ort:IFAO Hannover • Fortbildungszentrum Langenhagen GbR • Ostpassage 1 • 30853 Langenhagen
Veranstalter:IFAO Institut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

TMG in der osteopathischen Verkettung bei Erwachsenen

22.02.2020 bis 23.02.2020

Kursinhalt:
Die Behandlung des TMG bei Erwachsenen unterscheidet sich deutlich von der Behandlung bei Kindern.
- Annäherung an die Komplexität von TMG-Beschwerden bei Erwachsenen
- Berücksichtigung der multifaktoriellen Genese in der Diagnose
- Mehrdimensionale Behandlungskonzepte von TMG-Beschwerden
- Wechselwirkung mit chronischen/rezidivierenden Schmerzen, Tinnitus, Spannungskopfschmerzen, Zervikalgien, Lumbalgien

Zugangsvoraussetzung: Osteopath

Dozent:Philip van Caille DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Diagnostik bei Säuglingen und Kindern in der Osteopathie

27.02.2020 bis 29.02.2020

Dieser Kurs soll das Ziel haben, etwas Sicherheit in der Diagnostik von Säuglingen und Kindern in den Alltag eines „Kinderosteopathen“ zu bringen.

Er ist für all diejenigen Kollegen gedacht, die sich in der Vorgehensweise der Untersuchung eines Säuglings/Kindes, im Sinne von normaler Entwicklung und DD noch unsicher fühlen.

Basierend auf Vojta, Bobath, INPP, allgemeiner DD, und der normalen Entwicklung werden alle wesentlichen Aspekte für eine ausreichende Diagnostik im Alltag aufgezeigt.

Inhalte

THEORIE:
• Neurologische Entwicklung eines Säuglings und Kindes und deren Abweichungen
• Viszerale Entwicklung und deren Abweichungen (DD Abdomen, Allergien, Herz)
• Die wichtigsten Infektionskrankheiten erkennen
• Schwerwiegende Erkrankungen erkennen (Leukämie, Osteosarkom, u.v.m.)
• Emotionale Entwicklung und deren Abweichungen

PRAXIS:
• Befundschema zur Erkennen der meisten gängigen Krankheitssymptome bei Abweichungen im neurologischen Bereich
• Die wichtigsten Befunde der Viszera, der Lunge und des Herzens
• Befund der Emotion und der Bindung
• Die wichtigsten Symptome für schwerwiegende Erkrankungen
• Abgewandelte neurologische Teste, die auch osteopathisch genutzt werden können
• Tip’s im Alltag aus anderen alternativmedizinischen Bereichen
• Fragebögen für die Geburt und ADHS inkl.

Zugelassen sind:
- Osteopathen oder Osteopathen
in Ausbildung (min. 4. Jahr)
- Kinderärzte mit oder ohne
Osteo-Ausbildung
- Hebammen, die sich für die Diagnostik interessieren

Bitte eine Babypuppe mitbringen.

Dozent:Angelika Strunk
Ort:IFAO Bad Dürkheim • Bruchstraße 79a • 67098 Bad Dürkheim
Veranstalter:IFAO Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com