Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Fasziale Dekodierung, Advanced

20.05.2022 bis 22.05.2022

Kursinhalt:
- Tests und Behandlung von Abdomen, Thorax, Nacken, Kopf
- Tests und Behandlung spezifischer Zonen
- Tests und Korrektur in Translation
- Direkte spezielle Faszientechnik
- Spezifische Anwendung bei: Kleinkindern, älteren Patienten, Sportlern, Unfruchtbarkeit
- Erörterung und Anwendung des zellulären Gedächtnisses in der Behandlung
- Integration der faszialen Behandlung
- Klinische Fälle

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent 5. Studienjahr, Teilnahme an Teil 1

Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung

Kursgebühr: 490 €

Dozent:Serge Paoletti DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/fasziale-dekodierung-advanced/

Immunovegetative Regulation im osteopathischen Ansatz

10.06.2022 bis 12.06.2022

Der Organismus reagiert bei vielen Erkrankungen zunächst mit vegetativen Zeichen z.B. veränderten Schweißsekretion und an zweiter Stelle folgen funktionelle Symptome, z.B Muskelverhärtungen.

Dieser Kurs bietet Möglichkeiten das vegetative Nervensystem und das Immunsystem auszugleichen und besteht aus 3 Teilen:
1. Parasympathikus
2. Sympathikus
3. Das Immunsystem

Dazu erstreckt sich das Behandlungsspektrum zu verschiedenen Dysfunktionen wie Kopfschmerzen, Sinusitis, Ischias, Karpaltunnelsyndrom Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
Es werden mehrere Vorgehensweisen dargestellt: u.a.
• Die Polyvagal-Theorie
• Die Segmentanatomie
• Die energetische Motilität
Verschiedene Techniken werden geübt: Reflexzonen, Thrust, Recoil, energetische Motilität, fasziale Manipulationen.

Jeder Teil besteht aus Theorie, Diagnose und Behandlung:

Tag 1: Vegetative Regulation: Parasympathikus
Parasympathikus. N vagus und N.pelvici: Funktion und Funktionsstörung
Keypoints für den N. vagus und Nn. pelvici
Forschungsergebnisse:
• Bioelektrische Medizin
• Polyvagale-Theorie: Neue Beschreibung des autonomen Nervensystems
• Der Entzündungsreflex über das Nervensystem
Behandlung. U.a.
• Kerne des Parasympathikus im Gehirn
• Tender Punkt (Strain-Counterstrain) am Schädel
• Sklerozonen am Os Occiput
• Zervikale Faszie und Sternoklavikulargelenk
• Mm. constrictor pharyngii
• Thorax und Oesophagus
• Milz
• Becken: Sacrum und Ilium

Tag 2: Vegetative Regulation: Sympathikus
Einsatz von Sklerotome, Myotome, Dermatome und Enterotome
Behandlung u.a.:
• Hiatuslinie: Dermatomlinie
• Grenzstrang und sympathische Afferenze und Efferenze
• Ganglion stellatum, C7 und Th1
• Praevertebrale Ganglien: Plexus solaris und hypogastricus
• Ganglion impar am Os coccygis
• Achse der emotionalen Regulation: u.a. Hypothalamus, Plexus cardiacus,
• Nebennieren

Tag 3:
Teil 1: Stimulierung des Immunsystems
u.a:
• Erste und zweite Intercostalräume
• Lymphbelt: für das Lymph- und Immunsystemen im oberen Thorax
• Sternum
• Dünndarm
• GALT: Gut associated lymphatic tissue
• MALT: Mucosa associated lymphatic tissue

Teil 2: spezifisch: Atmungsdysfunktionen und Asthma
Definition und Fakten zu Asthma:
Darstellung eines Dysfunktionsschemas:
Es besteht bei 90% der Asthmatiker und bei vielen Immunstörungen
Stoppunkt eines Asthmaanfalles
Systematische Behandlung dieses Dysfunktionsschemas:
u.a.:
• Plexus pulmonalis
• Th9
• Becken

Zugangsvoraussetzung: Osteopath:in

Kurssprache: Deutsch

Kursgebühr: 490 €

Dozent:Michel Puylaert M.Sc. Ost., DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/immunovegetative-regulation-im-osteopathischen-ansatz/

Manipulationskurs für Frauen: Wirbelsäule und Hüfte

24.06.2022 bis 26.06.2022

Körperpositionierung für Patient und Therapeut um die Technikausführungen zu verbessern
Integration von posturaler Biomechanik in Bezug zum Therapeuten, um Kraft, Widerstand und Präzision in der Ausführung jeder manipulativer Technik zu verbessern
Revision der Palpationsqualitäten vor und während der Technikausführung, um zu identifizieren, was möglicherweise eine erfolgreiche Technikausübung verhindern könnte
Was tun, wenn der Patient körperlich größer, schwerer oder kräftiger als der Therapeut ist?
Individuelle Supervision, um jede Teilnehmerin individuell zu unterstützen, ihre eigenen Schwierigkeiten in Bezug auf strukturelle Techniken zu überwinden

Dieser Kurs ist auf 22 Teilnehmer begrenzt.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudentin im letzten Jahr, Osteopathin

Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung

Kursgebühr: 490 €

Dozent:Lucia Pereira PGDO, B.Sc. (Hons) Ost., DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/manipulationskurs-fuer-frauen-wirbelsaeule-und-huefte-06-22/

Behandlung häufiger Darmstörungen: Integrierte Therapie mit Osteopathie anhand klinischer Fallbeispiele

02.07.2022 bis 03.07.2022

Der Kurs basiert auf klinischen Fällen (ca. 60 Fälle). Der Diagnoseverlauf wird erläutert und die Therapie (Diät, Nahrungsergänzung, Osteopathie) wird ausführlich beschrieben. Nützliche osteopathische Ansätze werden gezeigt und von den Teilnehmern praktisch geübt (mit Ultraschall-Kontrolle)

Zugangsvoraussetzung: Osteopath:in, Heilpraktiker:in, Physiotherapeut:in

Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung

Kursgebühr: 350 €

Dozent:Bruno Donatini MD, DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/behandung-haeufiger-darmstoerungen-integrierte-therapie-mit-osteopathie/

Endokrine und exokrine Drüsen

08.09.2022 bis 11.09.2022

Hashimoto- Mastopathie- Polyglanduläres Autoimmunsyndrom- Nebennierenerschöpfung aus der Sicht der Osteopathie

Schilddrüse- das „vergessene“ Organ in der Osteopathie
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen
- Physiologie, Pathophysiologie, Pathologie und Differentialdiagnostik
- Problematik der Diagnosefindung (Stichwort TSH)
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen,
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- osteopathische Behandlung typischer Erkrankungsbilder (Hypothyreose, Hyperthyreose, Knoten, Zysten)
- Osteopathische Bewertung und Behandlung des Hashimoto (Autoimmunthyreoiditis)

Die Brustdrüse/ Mamma- das „verdrängte“ Organ in der Osteopathie
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen der Brustdrüse
- Physiologie, Pathophysiologie und Pathologie
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen,
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder (Mastopathie, Mastitis, Milchstau, Zysten)
- Osteopathische Betrachtungen des Mammakarzinoms, osteopathische Behandlung nach Mamma Ca

Thymus- fettige Degeneration oder wichtige immunologische und neurologische Steuerungsstruktur?
- Anatomie, Topographie, Relationen des Thymus
- Physiologie und Bedeutung, Pathophysiologie und Pathologie
- Mobilität und Motilität des Thymus, osteopathische Dysfunktionen
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder und Erkrankungen (Abwehrschwäche, Autoimmunologische Erkrankungen)

Die Nebenniere- kleines Organ, wichtige Schaltstelle zwischen Vegetativum und Endokrinum bei Stress
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen
- Physiologie, Pathophysiologie
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen
- Wechselwirkungen zwischen Schilddrüse und Nebenniere
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder (besonders die Nebennierenerschöpfung)
- Nebennierenerschöpfung, das Stresssyndroms des 21. Jahrhunderts

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in, Osteopathiestudent/in im letzten Jahr

Kursgebühr: 590 €

Dozent:Jochen Frühwein B.Sc. Ost., D.O. OSD
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/endokrine-und-exokrine-druesen/

Psychosomatische Osteopathie (Advanced)

15.09.2022 bis 18.09.2022

In einer zweiteiligen Kursreihe zur psychosomatischen Osteopathie mit Torsten Liem werden praxisnah effektive Ansätze zur Behandlung von Trauma und dysfunktionellen Soma-Energie-Erlebnismustern im klinischen osteopathischen Kontext vermittelt.

• Stress und Osteopathie
• Befundung von Stress und osteopathisches Behandlungsprotokoll
• Angst Protokoll
• Bipolares Protokoll
• Protokoll Allergie
• Protokoll Sucht
• Blockadenarbeit
• Teilearbeit
• Weitere osteopathische Techniken zur Stabilisierung
• Bifokale Integration® advanced, klinische Kontexte
• EMDR Kurzprotokoll
• Ressourcen-Trauma-Wechsel-Protokoll
• Komplextraumatisierungen
• Geburtsmuster und Trauma
• Befundung und Behandlung bei Kindern
• Fortgeschrittene Arbeit mit ANS, limbischem System & präfrontalem Cortex

Zugangsvoraussetzung: Teilnahme an Teil 1 (Basic), Osteopathiestudent/in ab dem 3. Studienjahr

Datum: 15.09.- 18.09.2022

Kurssprache: Deutsch

Kursgebühr: 635,00 €

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/psychosomatische-osteopathie-advanced/

Mechanical Link 3 - Der Schädel

23.09.2022 bis 25.09.2022

Dieser Kurs präsentiert einen völlig neuen Ansatz für die Behandlung des Schädels, der nicht auf klassischen funktionellen Techniken basiert, sondern auf einer detaillierten Analyse der osteo-artikulären Struktur mittels Provokationstests an den Schlüsselpunkten des Schädels. Die Untersuchung ist schnell, gründlich und präzise. Die Hierarchie der Läsionen wird durch Inhibitionstests ermittelt, wobei auch die dominante Läsion des Schädels festgestellt wird. Die Behandlung mit Recoil der verschiedenen Fixierungen des Schädels erweist sich anschliessend als simpel und effizient.

Die erzielten Resultate werden nicht nur durch Provokationstests von LMO erfassbar, sondern auch durch klassische Listenings: man befreit die Struktur und die Funktion (der primäre respiratorische Mechanismus PRM) wird wieder hergestellt.

Dieses Seminar wird Ihre bisherige osteopathische Behandlung des Schädels ohne Zweifel revolutionieren…

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent/in im letzten Jahr, Teilnahme an Teil 1

Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung

Kursgebühr: 490 €

Dozent:Eric Prat DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/mechanical-link-3-der-schaedel/

Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung und in der funktionellen Kieferorthopädie bei Kindern

21.10.2022 bis 23.10.2022

Der Mund ist viel mehr als das Organ, mit dem Nahrung zerkleinert wird. Die Gesichts- und Mundraumentwicklung ist von Faktoren wie z.B. dynamischen Wachstumsprozessen, korrekter Zungenlage, Nasenatmung, usw... abhängig. Wichtige Rollen bei der Entstehung und weiteren Entwicklung einer Dysgnathie spielen: genetische Disposition, orofaziale Dyskinesien, Dysfunktionen der Schädelbasis, psychovegetative Blockaden, posturologische Dekompensation, myofunktionelles orofaziales Ungleichgewicht. Hier gibt es für die Osteopathie ein wertvolles Arbeitsgebiet mit sehr guten Indikationen für die Behandlung.
Die Prognosen für Autonormalisierung der Dysfunktion wie z.B. einer Dysgnathie sind gut, wenn die Ursache gut behandelt wird und der Entwicklungsprozess der orofazialen Skelettstrukturen es noch zulässt. Was kann Osteopathie für die Behandlung von Okklusionsfehlern bei Kindern im Zahnwechsel bedeuten? Welche Rolle
spielen z.B. Mundatmung und schluckmotorische Störungen in der Entwicklung einer Okklusionsabweichung oder rezidivierende entzündliche Prozesse im Nasenrachenraum (Hypertrophie adenoiden Vegetationen)?
Eine Malokklusion auf Basis einer orofaziale "Fehlentwicklung" kann zu posturalen Fehlern in der Wirbelsäule führen, die u.a. strukturelle Änderungen der Wirbelsäule und Spannungskopfschmerzen zur Folge haben können.
Osteopathie als "präorthodontische Therapie": Was bedeutet das? Der Kurs ermöglicht es, die Okklusionsfehlerklassen zu diagnostizieren, die Ursachen einzuschätzen und eine Behandlungsstrategie
zu planen. Die Auslöser des kieferorthopädischen Problems zu korrigieren, ist eine Voraussetzung für die Erhaltung der orthodontischen Korrektur.
Kraniale Nerven, die hier von großer Bedeutung sein können, sind u.a. N.trigeminus, N.facialis, N.hypoglossus, N.oculomotorius und N.accesorius. Um die Neurodynamik zu normalisieren, wird das Nervengewebe getestet und behandelt.
Die neuromotorische Stimulations- und Reorganisationstherapie regt die Entwicklung komplexer Bewegungsmuster an. Das Ziel ist es, verlorene, nicht angelegte oder ungeordnete Funktionen zu aktivieren und zu ordnen. Dadurch können Dysbalancen und Dyskoordinationen im orofazialen Bereich wie Mundatmung, infantiles Schlucken und andere Dyskinesien spezifischer behandelt werden.

WICHTIG:
- Ein Übungspaket und USB ist notwendig und obligat, das für die eigene Praxis verwendet und bei den Dozenten vor Ort erworben werden kann.
- Dieses enthält: Übungsmaterial und eine USB mit allen Übungen erstellt, die dann als Anleitung für die Patienten ausgedruckt werden kann.
- Das Übungspaket und die CD kosten 75,- Euro
- Nur Barzahlung möglich

Zugangsvoraussetzung: Osteopath:in

Kurssprache: deutsch

Kursgebühr: 490 €

Dozent:Philip van Caille DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/osteopathie-und-ihre-bedeutung-fuer-die-gesichts-und-mundraumentwicklung-und-in-der-funktionellen-kieferorthopaedie-bei-kindern-10-22/