Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Harmonische Techniken

03.09.2021 bis 05.09.2021

Kursinhalt:
Ein manueller osteopathischer Ansatz, ursprünglich verwendet von A.T. Still und wiederentdeckt und weiterentwickelt von Dr. Eyal Lederman. Harmonische Techniken verwenden oszillatorische, rhythmische Bewegungen und nutzen dabei die eigenen natürlichen, resonanten Frequenzen des Körpers.
Forschungsergebnisse der letzten vier Jahrzehnte haben gezeigt, dass Harmonische Techniken eine wichtige Rolle bei der Gewebeheilung und Gewebeanpassung nach Verletzungen einnehmen.
Es wurde bewiesen, dass wiederholte externe Kompression sowohl Gewebeheilung als auch Flüssigkeitszirkulation und Schwellungsabbau verbessert. Vor kurzem wurde gezeigt, dass Passive Bewegungen die Genesung nach Rotatorenmanschetten-Operationen fördern und dabei helfen, Schmerzen bei Frozen Shoulder-Patienten zu lindern. Diese Studien zeigen, dass passive Bewegungen ein nützliches praktisches Werkzeug bei der Behandlung von verschiedenen muskuloskelettalen und anderen Schmerzproblematiken sein können.

Die biomechanischen, physiologischen und neurologischen Prozesse verstehen lernen, die mit Harmonische Techniken verbunden sind.
Den Einfluss Harmonischer Techniken auf Gewebeheilung, Fließdynamik im Gewebe und Gewebeanpassung zu verstehen.
Ein Verständnis für die neurologischen (analgesischen) und pyschologischen Auswirkungen von Harmonischen Techniken zu erwerben.
Die effektive Anwendung von Harmonischen Techniken an den meisten Gelenken im Körper.
Krankheiten und Problematiken zu identifizieren, die sich durch Harmonische Techniken verbessern lassen.
Die effektive Anwendung von Harmonischen Techniken bei spezifischen Problembildern der täglichen osteopathischen Praxis

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Deutsch
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Prof. Eyal Lederman PhD DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/harmonische-techniken/

Endokrine und exokrine Drüsen

09.09.2021 bis 12.09.2021

Hashimoto- Mastopathie- Polyglanduläres Autoimmunsyndrom- Nebennierenerschöpfung aus der Sicht der Osteopathie

Schilddrüse- das „vergessene“ Organ in der Osteopathie
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen
- Physiologie, Pathophysiologie, Pathologie und Differentialdiagnostik
- Problematik der Diagnosefindung (Stichwort TSH)
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen,
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- osteopathische Behandlung typischer Erkrankungsbilder (Hypothyreose, Hyperthyreose, Knoten, Zysten)
- Osteopathische Bewertung und Behandlung des Hashimoto (Autoimmunthyreoiditis)

Die Brustdrüse/ Mamma- das „verdrängte“ Organ in der Osteopathie
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen der Brustdrüse
- Physiologie, Pathophysiologie und Pathologie
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen,
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder (Mastopathie, Mastitis, Milchstau, Zysten)
- Osteopathische Betrachtungen des Mammakarzinoms, osteopathische Behandlung nach Mamma Ca

Thymus- fettige Degeneration oder wichtige immunologische und neurologische Steuerungsstruktur?
- Anatomie, Topographie, Relationen des Thymus
- Physiologie und Bedeutung, Pathophysiologie und Pathologie
- Mobilität und Motilität des Thymus, osteopathische Dysfunktionen
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder und Erkrankungen (Abwehrschwäche, Autoimmunologische Erkrankungen)

Die Nebenniere- kleines Organ, wichtige Schaltstelle zwischen Vegetativum und Endokrinum bei Stress
- Anatomie, Topographie, fasziale Relationen
- Physiologie, Pathophysiologie
- Osteopathische Mobilität und Motilität, osteopathische Dysfunktionen
- Wechselwirkungen zwischen Schilddrüse und Nebenniere
- Osteopathische Diagnostik/ Reflexzonen
- Osteopathische Behandlungen typischer Beschwerdebilder (besonders die Nebennierenerschöpfung)
- Nebennierenerschöpfung, das Stresssyndroms des 21. Jahrhunderts

Dozent:Jochen Frühwein B.Sc. Ost., D.O. OSD
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/endokrine-und-exokrine-druesen/

Wirbelsäulenmanipulation und ihre neuroendokrinen immunologischen Wirkungen

17.09.2021 bis 19.09.2021

Interaktives Training mit Schwerpunkt auf der Praxis:

Interaktion zwischen neuroendokrinem Immunsystem und autonomem und peripherem Nervensystem
Osteopathische Zentren im Zusammenhang mit dem Immunsystem und dem autonomen Nervensystem
Messung der neurophysiologischen Effekte der Wirbelsäulenmanipulation mittels Herzfrequenzvariabilitätsanalyse (HRV) als Biomarker des Sympatho-Vagus-Gleichgewichts
Beschreibung:

Autonomes Nervensystem, Auffrischung der Anatomie-Physiologie
Periphere und zentrale neuroendokrine Immunsysteme, Entzündungs- und Gateway-Reflexe
Vagusnerv, häufige Pathophysiologie von Krankheiten
Herz-Hirn-Achse, Darm-Hirn-Achse
Herzfrequenzvariabilität (HRV) und Objektivierung des Sympatho-Vagus-Gleichgewichts, basierend auf einem Kurzzeit-EKG
Osteopathische Zentren und neuroendokrines Immunsystem: Behandlungsprotokoll
Struktur- und Funktionsprinzip: Beurteilung der Anpassung der Wirbelsäule an die Körperphysiologie mittels HRV




Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in, Osteopathiestudent/in
Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Pascal Grolaux DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/wirbelsaulenmanipulation-und-ihre-neuroendokrinen-immunologischen-wirkungen/

Osteopathie und Gynäkologie - ein integrierter Denkprozess und diagnostischer Ansatz

01.10.2021 bis 03.10.2021

Das Gynäkologische System ist eine komplexe Reihe von Strukturen und Vorgängen die durch Hormone und das zentrale Nervensystem kontrolliert werden, sodass jeder einzelne Teil des Systems eine vorhersehbare und sequenzielle Funktion aufweist, ohne die wir nicht existieren würden.
Aus osteopathischer Sichtweise ist Bewegung das Hauptziel -je mehr sich ein Organ bewegt, desto lebendiger und funktionsfähiger ist es.
Die Kurse starten mit der Anatomie und Physiologie des gynäkologischen Systems und befassen sich im Anschluss mit der Pathologie und der palpatorischen Diagnose. Diese logische Herangehensweise führt zum Erlernen einer Vielzahl von Behandlungstechniken, sodass die Teilnehmerin/der Teilnehmer sich befähigt fühlt, in diesem komplexen Gebiet zu arbeiten und größere Erfolge bei unseren Patientinnen zu erzielen.
Durch viszerale, kraniosakrale und parietale Behandlungstechniken wird den Teilnehmern ein therapeutischer Zugang zum gynäkologischen System ermöglicht, der sich nicht nur auf das viszerale System beschränkt, sondern auch das Nervensystem, das zirkulatorische System, das muskuloskelettale System und das endokrine System umfasst.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathen
Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Stephen Sandler PhD, DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/osteopathie-und-gynaekologie-ein-integrierter-denkprozess-und-diagnostischer-ansatz/

Immunovegetative Regulation im osteopathischen Ansatz

01.10.2021 bis 03.10.2021

Ziel dieses Kurses ist die Einflussnahme auf die Regulierung des Körpers durch das autonome Nervensystem und die Behandlung von Immunstörungen. Das vegetative Nervensystem u. a durch den Nervus vagus ist bei der Arbeit in der viszeralen Sphäre ein Schlüssel zum Erfolg. Dazu erstreckt sich das Behandlungsspektrum zu verschiedenen Dysfunktionen wie Kopfschmerzen, Sinusitis, Ischias, Karpaltunnelsyndrom.

Häufige Immunstörungen sind: Asthma, Ekzeme, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Es gibt ein auffälliges Dysfunktionsschema, das sich gut behandeln lässt.

In diesem Kurs werden mehrere Vorgehensweise und Konzepte dargestellt: u. a.

Die Polyvagal-Theorie
Die Segmentanatomie
Die energetische Motilität
Verschiedene Techniken werden geübt: Reflexzonen, Thrust, Recoil, energetische Motilität, fasziale Manipulationen.

Tag 1: Immunerkrankungen: Asthma, Ekzem

Definition und Fakten zu Asthma, Unterschied zwischen Einatmungs- und Ausatmungsstörungen, Dysfunktionsschema und Analyse bei Asthma, Ekzem: Darstellung wichtiger Verbindungen: z. B. Lungenplexus und Th 1,2,3, Strategische Punkte gegen einen Asthmaanfall, Spezifische Untersuchung und effektive Behandlung.

Tag 2: Vegetative Regulation: Teil 1

Parasympathikus: Funktion und Funktionsstörung, Keypoints für den N. vagus und Nn. pelvici
Forschungsergebnisse: Bioelektrische Medizin
Polyvagal-Theorie: Neue Beschreibung des autonomen Nervensystems
Untersuchung und Behandlung: z.B.: Strain-Counterstrain am Schädel, Sklerozonen am Os occiput, Zervikale Faszie und Sternoklavikulargelenk, Mm. constrictor pharyngii, Energetische Motilität: Speiseröhre, Magen, Plexus solaris und cardiacus, Recoil am Sacrum und Ilium

Tag 3: Vegetative Regulation: Teil 2

Segment Anatomie: Sklerotome, Myotome, Dermatome und Enterotome
Spezifische Techniken: Hiatuslinie: Axial-Linien wo nichtmetamere Segmente aneinanderstoßen. Grenzstrang und sympathische Afferenze und Efferenze. Ganglion stellatum, C7 und Th1. Praevertebrale Plexus: solaris, mesentericus. Meisterpunkte am Ohr und am Schädel. Neurolymphatische Reflexe nach Chapman und Goodheart.
Wirksame Akupunkturpunkte: z. B KG 12 auf der Linea Alba für den Plexus Solaris. Beeinflussung des autonomen Nervensystems durch einfache und effektive Atemtechniken.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Deutsch
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Michel Puylaert M.Sc. Ost., DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/immunovegetative-regulation-im-osteopathischen-ansatz/

Die Perrin Technik der osteopathischen Diagnose und Behandlung des chronischen Erschöpfungssyndroms/ME & Fibromyalgie

08.10.2021 bis 10.10.2021

Ziel des Workshops ist es, einen praxisnahen Leitfaden der physischen Diagnose und Behandlung von CFS, Myalgische Encephalomyelitis (ME) und Fibromyalgie, zu erstellen. Es werden Ergebnisse der ersten verblindet kontrollierten Studie in einem staatlichen Krankenhaus in England bis zu der physisch-diagnostischen Technik, die auf Dr. Perrins 27-jähriger Erfahrung klinischer Forschung beruht, analysiert. Der Workshop eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Dieser Workshop ist unverzichtbar für Primärversorger, um die komplexe Störung zu verstehen und zu lernen, die Anzeichen und Symptome schnell zu erkennen, um frühzeitig einzugreifen und dem Patienten so ein besseres Ergebnis zu gewähren.

Der Workshop wird in drei Abschnitte geteilt:

Neurolymphatisches System: Zusammenfassung der angewandten Anatomie und Physiologie und Rolle der Pathogenese des CFS/ME
Beweis zur Unterstützung der physischen Diagnose-Kriteria und -behandlung: zahlreiche Symptome aus osteopathischer Sichtweise verstehen, physische Anzeichen sympathischer und lymphatischer Beeinträchtigungen (kürzlich in einem verblindet kontrollierten Test dargestellt).
Praktische Anwendung
Inhalt:

Pathogenese des chronischen Erschöpfungssyndroms /ME aus biomechanischer Perspektive
Untersuchung und Diagnostik eines CFS/ME und Fibromyalgie Patienten
Behandlung von CFS/ME und Fibromyalgie unter Verwendung der Perrin Technique
Integration der evidenzbasierten Medizin des Workshops in eine bessere Patientenversorgung
Der Workshop lässt viel Zeit für interaktive Diskussion und praktische Anwendungsübungen. Der Workshop ist für maximal 20 Teilnehmer ausgelegt.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathen, Physiotherapeuten mit Basiswissen in Kraniale Techniken
Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Dr. Raymond N. Perrin PhD, DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH (OSD)
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/die-perrin-technik/

Osteopathischer Ansatz bei Patienten mit Post-Covid-19-Syndrom

09.10.2021 bis 10.10.2021

Kursinhalt:

Dieser Kurs behandelt typische klinische Beschwerden und Befunde sowie die Physiologie der Behandlung. Im Workshop wird ein kombinierter Ansatz unter Verwendung von OMT und anderen Maßnahmen vermittelt.

Die Manipulation hilft dabei, das autonome Nervensystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen, die Lymphzirkulation zu verbessern, die Mikrozirkulation im Blut, die Atmungsfunktion sowie die neuroimmune Reaktion zu verbessern.

Die Techniken sind in einem 11-Stufen-Protokoll für die ambulante Forschung zusammengefasst. Ebenfalls unterrichtet werden Variationen und spezielle Techniken für sehr kranke Patienten und Patienten die einen Krankenhausaufenthalt hinter sich hatten.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 350 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Prof. William H. Devine PhD, DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/osteopathischer-ansatz-bei-patienten-mit-post-covid-19-syndrom/

Morphodynamik

15.10.2021 bis 17.10.2021

In diesem Kurs finden Sie Antworten darauf, welche Einflüsse, Interaktionen und Gesetzmäßigkeiten die morphologischen Dynamiken bestimmen und wie dieses Wissen in die Praxis umsetzbar ist.
Um die Ganzheit des Patienten zu erfassen, müssen neben der körperlichen Ebene auch die innerlichen Bewusstseinskomponenten berücksichtigt werden.
Lernen Sie, wie Sie Gewebe-Energie-Bewusstseinsmuster im Patienten erkennen. Denn es reicht nicht aus, ausschließlich auf der körperlichen Ebene therapeutisch zu wirken.

Faktoren der Entwicklungsdynamiken und Gewebeorganisationsprinzipien sowie ihre Bedeutung in der osteopathischen Behandlung stellen einen essentiellen Teil des Kurses dar.
Behandlungsmöglichkeiten und palpatorische Annäherungen auf der Basis morphodynamischer Prinzipien erweitern das Handwerkszeug des Osteopathen.


Polaritäten in der Behandlung
Morphogenetische und morphodynamische Prinzipien und ihre Anwendung in der Osteopathie
Synchronizität der Funktion
Symmetrie in der Morphologie und Einflussmöglichkeiten
Fluidische Ansätze zur Behandlung

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Deutsch
Kursgebühr: 490,- €

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO und Dr. med. Rüdiger Goldenstein M.Sc. Paed. Ost., DO DAAO, DPO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/morphodynamik/

Manipulationskurs für Frauen: Wirbelsäule und Hüfte

22.10.2021 bis 24.10.2021

Kursinhalt:

Körperpositionierung für Patient und Therapeut um die Technikausführungen zu verbessern
Integration von posturaler Biomechanik in Bezug zum Therapeuten, um Kraft, Widerstand und Präzision in der Ausführung jeder manipulativer Technik zu verbessern
Revision der Palpationsqualitäten vor und während der Technikausführung, um zu identifizieren, was möglicherweise eine erfolgreiche Technikausübung verhindern könnte
Was tun, wenn der Patient körperlich größer, schwerer oder kräftiger als der Therapeut ist?
Individuelle Supervision, um jede Teilnehmerin individuell zu unterstützen, ihre eigenen Schwierigkeiten in Bezug auf strukturelle Techniken zu überwinden
Dieser Kurs ist auf 22 Teilnehmer begrenzt.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent/in 5. Studienjahr, Osteopath/in
Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Lucia Pereira PGDO, B.Sc. (Hons) Ost., DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/manipulationskurs-fuer-frauen-wirbelsaeule-und-huefte-1/

Osteopathie und ihre Bedeutung für die Gesichts- und Mundraumentwicklung und in der funktionellen Kieferorthopädie bei Kindern

28.10.2021 bis 30.10.2021

Der Mund ist viel mehr als das Organ, mit dem Nahrung zerkleinert wird. Die Gesichts- und Mundraumentwicklung ist von Faktoren wie z.B. dynamischen Wachstumsprozessen, korrekter Zungenlage, Nasenatmung, usw... abhängig. Wichtige Rollen bei der Entstehung und weiteren Entwicklung einer Dysgnathie spielen: genetische Disposition, orofaziale Dyskinesien, Dysfunktionen der Schädelbasis, psychovegetative Blockaden, posturologische Dekompensation, myofunktionelles orofaziales Ungleichgewicht. Hier gibt es für die Osteopathie ein wertvolles Arbeitsgebiet mit sehr guten Indikationen für die Behandlung.
Die Prognosen für Autonormalisierung der Dysfunktion wie z.B. einer Dysgnathie sind gut, wenn die Ursache gut behandelt wird und der Entwicklungsprozess der orofazialen Skelettstrukturen es noch zulässt. Was kann Osteopathie für die Behandlung von Okklusionsfehlern bei Kindern im Zahnwechsel bedeuten? Welche Rolle
spielen z.B. Mundatmung und schluckmotorische Störungen in der Entwicklung einer Okklusionsabweichung oder rezidivierende entzündliche Prozesse im Nasenrachenraum (Hypertrophie adenoiden Vegetationen)?
Eine Malokklusion auf Basis einer orofaziale "Fehlentwicklung" kann zu posturalen Fehlern in der Wirbelsäule führen, die u.a. strukturelle Änderungen der Wirbelsäule und Spannungskopfschmerzen zur Folge haben können.
Osteopathie als "präorthodontische Therapie": Was bedeutet das? Der Kurs ermöglicht es, die Okklusionsfehlerklassen zu diagnostizieren, die Ursachen einzuschätzen und eine Behandlungsstrategie
zu planen. Die Auslöser des kieferorthopädischen Problems zu korrigieren, ist eine Voraussetzung für die Erhaltung der orthodontischen Korrektur.
Kraniale Nerven, die hier von großer Bedeutung sein können, sind u.a. N.trigeminus, N.facialis, N.hypoglossus, N.oculomotorius und N.accesorius. Um die Neurodynamik zu normalisieren, wird das Nervengewebe getestet und behandelt.
Die neuromotorische Stimulations- und Reorganisationstherapie regt die Entwicklung komplexer Bewegungsmuster an. Das Ziel ist es, verlorene, nicht angelegte oder ungeordnete Funktionen zu aktivieren und zu ordnen. Dadurch können Dysbalancen und Dyskoordinationen im orofazialen Bereich wie Mundatmung, infantiles Schlucken und andere Dyskinesien spezifischer behandelt werden.

WICHTIG:
- Ein Übungspaket und USB ist notwendig und obligat, das für die eigene Praxis verwendet und bei den Dozenten vor Ort erworben werden kann.
- Dieses enthält: Übungsmaterial und eine USB mit allen Übungen erstellt, die dann als Anleitung für die Patienten ausgedruckt werden kann.
- Das Übungspaket und die CD kosten 75,- Euro
- Nur Barzahlung möglich

Zugangsvoraussetzung: Osteopath
Kurssprache: deutsch
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Philip van Caille DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/osteopathie-und-ihre-bedeutung-fur-die-gesichts-und-mundraumentwicklung-und-in-der-funktionellen-kieferorthopadie-bei-kindern/

Spezielle persönliche Techniken von Alain Gehin DO mit Vertiefung der Technik zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen

29.10.2021 bis 31.10.2021

In diesem dreitägigen Kurs werden von Alain Gehin DO selbst entwickelte Techniken gelehrt.
Ziel eines Kurstages ist die Lehre einer sehr effektiven, sicheren und neuartigen Technik für lumbale Diskushernien.

Kursinhalte:
- Obere und untere Sprunggelenkstechniken
- Reposition des Femurkopfes in die Cavitas glenoidales
- Iliakale Techniken
- Verschiedene Techniken für die Spondylolisthesis und dazugehörige spezifische Übungen
- Kostale Techniken, inkl. einer 1. Rippe
- Behandlung von Asthma
- Neuausrichtung des Humeruskopfes in Tensegrität
- Angleichung der fünf Gelenke des Schultergürtels mit einer einzigen Technik (Mang Cleto)
- Spezifische Techniken für den Tennisellenbogen
- Komplette Behandlung des Kiefergelenks mit sieben Tests und sieben Techniken
- Technik zur sofortigen Entlastung und Repositionierung bei Hodentraumata
- Vaskuläre Techniken im Halsbereich
- Behandlung von Nierensteinen
- Repositionierung der Niere auf der Psoasschiene
- Behandlung des angeborenen Torticollis in ein oder zwei Sitzungen
- Direkte Stimulation der anterioren kranialen Vaskularisation auf Höhe des Formalen lacerum
- Korrektur der Position des Fetus
- Behandlung einer Sinusitis mit sieben Tests und sieben Techniken

Inhalt des Kurstages zur lumbalen Diskushernie:
- Nucleus pulposus - Lamellen des Annulus - gemeinsame posteriore vertebrale Ligamente
- Zusammensetzung der Bandscheibe - diskale Hydrophilie - Rolle der Chemokine
- Vaskularisation und hormonelles Gleichgewicht der Bandscheibe
- Rolle der Fluida - Phasen der Viskoelastizität
- Diskale Degeneration und Alterung
- Das Triple System der diskalen Tensegrität - Der 12e tahieki von Setai - Osteopathische Läsion und Tensegrität - omnidirektionelle Synergie
- Die Organischen Drücke (intra - peri - extra - diskal)
- Vaskularisation des hernierten Segments
- Befunderhebung aller Kenngrößen
- Sichere manipulative Technik
- Detaillierte Beschreibung der Geste und Gestenvariationen für unterschiedliche Arten von Diskushernien

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Alain Gehin DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/spezielle-persoenliche-techniken-von-alain-gehin/

Tipps&Tricks - 125 Jahre osteopathischer Techniken und Patientenbetreuung

05.11.2021 bis 07.11.2021

In diesem praxisorientierten Seminar behandeln wir eine Vielzahl osteopathischer Techniken inklusive ihrer Geschichte und praktischen Anwendung. Der Kurs beinhaltet HVLA-Techniken, verschiedene Mobilisationstechniken, Ruddy- Techniken, MET Techniken, indirekte Methoden, fasziale und viszerale Techniken und Reflex- und Fluida-basierte Techniken. Die Diskussion der Techniken kombiniert ihren historischen Ursprung mit der Anatomie und Physiologie, und vermittelt einen Ausblick auf Beschwerdebilder und Patienten für die sie besonders geeignet sind.
Der Kurs soll den Teilnehmern Wissen und technische Fertigkeiten vermitteln, die unmittelbar in der osteopathischen Praxis umgesetzt werden können.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Deutsch
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Christian Fossum DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/tippstricks-125-jahre-osteopathischer-techniken-und-patientenbetreuung/

Das Neuro-Embryologische Release der Ligamente (NER-L)

12.11.2021 bis 14.11.2021

NER-L ist eine effiziente und originelle Art, Bänder (und Sehnen) freizuschalten. Wir werden sie mit einer Mesodermtechnik befreien und zurücksetzen. Das Fein-Tuning wird dann mit endodermischen und ektodermischen Techniken erreicht. Die Technik fühlt sich erstaunlich gut an bei dem Patienten und die Auswirkungen werden im Laufe des Tages oft als warmes Entfalten wahrgenommen.

Bänder stabilisieren die gesamte Struktur des Skeletts. Es ist wichtig, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um den gesamten knöchernen Rahmen des Körpers auszurichten und zu stärken. Wir werden die meisten Skelettalen Bänder im Körper durchgehen. Wir arbeiten zum Beispiel mit dem Ligamentum iliolumbarum, dem Ligamentum sacrotuberale, dem Kreuzbeinband, dem vorderen und dem hinteren Coccygealbändern, drei Ebenen für das Sacroiliac-Gelenk, der anterioren / posterioren Symphysis pubis, dem Ligamentum inguinale und lacunare, Pectinealband die Bänder um die Wirbel herum, wie das vordere und hintere Ligamentum longitudinale, das Ligamentum flavum, das Ligamentum interspinalia, das supraspinöse Ligament usw.

Wenn Sie z. B. die Bänder der Mandibula lösen, können Sie bei Kiefergelenksstörungen oder beim Knacken des Gelenks sofortige Auswirkungen haben. Das Lösen der Bänder der Schilddrüse und des Ringknorpels hilft oft, Stimmstörungen zu lindern. Wir zeigen Ihnen Techniken, um die Ligamente der Augen zu lösen (z. B. das Lig. Suspensorium des Augapfels oder das Lockwood-Band). Wir werden auch an viszeralen Bändern und Sehnen arbeiten.

Dozent:Dr. Bruno Chikly MD DO
Ort:Oudenarder Str. 16, Osram Höfe, 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Haltungsmedizin für Osteopathen

13.11.2021 bis 13.11.2021

Haltungsmedizin für Osteopathen – Was haben Kinderfüße, der Darm und Erwachsenenrückenschmerz gemeinsam?
In diesem Workshop wird zunächst die wissenschaftliche Basis der Haltungsregulation dargestellt unter besonderer Berücksichtigung der Metamerie (zum Beispiel Beziehung zwischen Darm und Entzündung und Haltung) und Biotensegrität (zum Beispiel Beziehung zwischen Hypomobilität, Schmerz und Faszienmuster). Die Faszienmedizin wird ebenso integriert wie auch die chronisch entzündlichen Erkrankungen als Teil des Teufelskreises zivilisatorischer Erkrankungen, um die es in den meisten Patientenfällen geht. Als Besonderheit kann im praktischen Teil bei Interesse zusätzlich eine Vermessung zur Verdeutlichung von Haltung- und Gangbildstörungen durchgeführt werden.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in, Osteopathiestudent/in im letzten Jahr
Kurssprache: Deutsch
Kursgebühr: 180 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Dr. med. Christoph Bäumer M.Sc. Paed. Ost., DO
Ort:Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/haltungsmedizin-fuer-osteopathen/

Advanced Spinal Minimal Lever Mid Range Manipulation - Minimale Hebeltechniken

03.12.2021 bis 05.12.2021

Theorie und praktische Anwendung der "Minimalen Hebel Manipulation" an der Wirbelsäule ist Ziel dieses Kurses. Bei diesen Techniken befindet sich der Manipulationsparameter in der Mittelstellung. Die Integration weiterer Bewegungsparameter in den drei Ebenen des Raumes (Rotation und Translationen) ermöglicht eine sehr exakte, optimale und sanfte Einstellung und Manipulation ohne Verriegelung.

Kursinhalt:

Theorie und praktische Anwendung der „Minimalen Hebel Manipulation“ an der Wirbelsäule ist Ziel dieses Kurses. Bei diesen Techniken befindet sich der Manipulationsparameter in der Mittelstellung. Die Integration weiterer Bewegungsparameter in den drei Ebenen des Raumes (Rotation und Translationen) ermöglicht eine sehr exakte, optimale und sanfte Einstellung und Manipulation ohne Verriegelung.

Wissenschaftliche Hintergründe dieser Behandlungstechniken und Unterschiede zum HVLA
Schrittweises Erlernen der Techniken
Anwendung im Bereich des ISG, der LWS, BWS und HWS
Seitneigungsprimäre Hebel-Ansätze
Auch Red-Flags und Kontraindikation
Klinische Integration

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in
Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Kursgebühr: 490 €
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)

Dozent:Daryl Herbert DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:http://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/advanced-spinal-minimal-lever-mid-range-manipulation-minimale-hebeltechniken/