Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Traumatherapie,EMDR, bifokale Integration® in der Osteopathie advanced

23.10.2019 bis 26.10.2019

KURSINHALT:
• Geburtsmuster und Trauma
• Veränderung von Gewohnheitsmustern
• Fortgeschrittene Arbeit mit ANS, limbischem System
(Emotionen) und präfrontalem Cortex
• EMDR und neurogener Zittern in Kombination mit osteopathischen
Techniken
• Stress und Osteopathie
• Wichtige Laborparameter bei Stress und Behandlungsvorschläge
• Osteopathische Techniken zur Stabilisierung
• Osteopathische Techniken für therapeutische Beziehung zum
Patienten
• EMDR Kurzprotokoll
• Ressourcen-Trauma-Wechsel-Protokoll
• Bipolares Protokoll
• Schmerz Protokoll
• Protokoll Allergie
• Protokoll Sucht
• Blockadenarbeit
• Teilearbeit
• Komplextraumatisierungen

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO
Ort:Levinthos Retreat Center; Epar.Od. Apesokariou - Pigon Lenta; Gortina 704 00, Griechenland
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Advanced Spinal Minimal Lever Mid Range Manipulation - Minimale Hebeltechniken, Advanced

25.10.2019 bis 27.10.2019

Dieser zweite Kurs der "Minimal Lever Mid Range" (MLMR) Manipulationstechniken ist darauf ausgerichtet, das grundlegende Verständnis der theoretischen und praktischen Materie auszubauen und sie auf einer tiefergreifenden Ebene nachvollziehen zu lernen. Außerdem werden auch mögliche Schwierigkeiten in Bezug auf Verbindungssegmente der Wirbelsäule aufgezeigt. Zum Einsatz kommen computer-generierte Bilder, Demonstrationen und praktischer Unterricht, um so das Verständnis und die Fähigkeiten der Teilnehmer zu schulen. Jede Technik wird so in ihre Einzelschritte zerlegt, um daraufhin langsam und auf der Basis eines umfassenden Verständnisses dafür, weshalb welche Technik wann und wo eingesetzt wird, wieder zusammengefügt. Sind diese Basistechniken im Laufe des Kurses erst einmal verstanden, so wird auch ein breiteres Spektrum an ungewöhnlicheren Techniken gezeigt und geübt, immer vor dem Hintergrund konkreter Einsatzmöglichkeiten, auch am Beispiel echter Fälle.
Ziel des Kurses soll es sein, den Teilnehmern, sowohl theoretisch als auch praktisch, ein entspannteres Arbeiten mit dem MLMR Manipulationsstil zu erlauben. So werden ihnen Mittel und Wege gezeigt sie häufiger einzusetzen und damit auch positive Ergebnisse zu erzielen.

Kursinhalte:
- kurze und präzise Zusammenfassung der grundlegenden (MLMR) Theorie und Praxis
- Behandlung von C0/C1, C1/C2, C7/T1, T12/L1, L5/S1
- Relevante Anatomie und Biomechanik zu den bezogen Strukturen
- Reflexion zur Neurologie und Gefäßstrukturen, inklusive Faszienansätze, Wirbelsäulenkrümmung und morphologischer Unterschiede
- Wichtige Strukturen in Bezug auf die Manipulation
- Diskussion wichtiger Kontraindikationen

Zugangsvoraussetzung: Osteopath, Teilnahme an Teil 1

(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Kaffee, Wasser, Tee, Obst, Gemüse, Kekse, kleine Snacks)

Dozent:Daryl Herbert DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit der Frau

31.10.2019 bis 03.11.2019

Schwangerschaft, Geburt: Dieser Kurs basiert auf der Physiologie der Wehen, wie von AT Still beschrieben.
Die mechanische, viszerale Anpassung erklärt viele Probleme, die während der Wehen auftreten können. Spezifische Tests ermöglichen einen passenden klinischen Management-Plan während der Schwangerschaft.
Das Verständnis der Geburtsmechanik erlaubt es, die Rotationsbewegungen des Fötus zu verstehen, was wiederum hilft, Tests und Techniken zu entwickeln bzw. anzupassen.
Dieser Kurs besteht aus 50% Theorie und 50% Praxis (klinische Tests und Techniken).
Dieser Kurs bietet Osteopathen, die ihre Behandlung von Schwangeren verbessern wollen, klinische Hilfsmittel. Es wurde in vielen verschiedenen Ländern unterrichtet und ist eine der Grundlagen des Gesundheitskurses für Frauen im Molinari Institute of Health in London.

Strukturelle Grundlage der Frauengesundheit: Einige traditionelle Osteopathen behaupteten, dass 80% der Gesundheitsprobleme von Frauen funktioneller Natur sind und als solche behandelt werden sollten. Manche moderne Gynäkologen kommen zu demselben Schluss. Das ist für uns fundamental wichtig: Das Verständnis der Ursache eines Problems erlaubt uns, logische, wirksame Ansätze zu entwickeln. Unsere Lehrklinik in London zeigt, dass die Tests und Techniken die während dieses Seminars geübt werden es den Teilnehmer ermöglichen, erfolgreich auf viele verschiedene Symptome, Funktionsstörungen und sogar Krankheiten zu reagieren...
Sowohl allgemeine als auch spezifische Tests und Techniken werden den Körper als Ganzes betrachten. Tests und Techniken die sich auf eine Körperregion beschränken werden zusätzlich besprochen.

Dozent:Prof. Renzo Molinari DO MROF GOsC UK
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Gehirn, Knochenmark, Toxizität und Allergie - Brain, Marrow, Toxicity & Allergy (BMTA)

01.11.2019 bis 03.11.2019

Dies ist eine der interessantesten Techniken, die Dr. Chikly in den letzten 10 Jahren entwickelt hat.
In diesem Kurs lernen wir, wie man das Zentralnervensystem (ZNS) und Knochenmark / Immunsystem von Allergien und Narben, die durch toxische Substanzen oder Krankheiten entstanden sind, befreien kann.
1. ZNS: wir werden an dem Großhirn, Kleinhirn, Hirnstamm und Rückenmark (vor allem an den Meningen (Dura, Arachnoidea und Pia)) arbeiten
2. Knochenmark: wir werden uns zahlreiche Knochen anschauen, um das Knochenmark inklusive des Immunsystems und der totipotenten, pluripotenten, multipotenten Stammzellen, hämatopoetischen Zellen und Vorläuferzellen (Makrophagen / Monozyten, B-Lymphozyten, T- und natürliche Killerzellen, Neutrophilen, Eosinophilen, Basophilen, Megakaryozyten und Thrombozyten, Adipozyten, usw. ...) beurteilen zu können
3. Wir werden alle möglichen Quellen von Toxizität behandeln, einschließlich:
Kosmetik, Haarfarbe, Shampoo, Seife, Deodorant, usw. …
Lebensmittel (Pestizide, Glykophosphat, Aspartam, Lebensmittelfarbe, Lebensmittelaromen, GVO, usw. ...)
Medikamente, den Einfluss von Antibiotika auf das Mikrobiom, Anästhetika, Chemotherapien, Hormone, Drogen, Alkohol, Tabak usw.
Impfungen (Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit)
Haushaltsgifte (Vinylplastik und Phthalate in Baumaterialien, Bisphenol A und S, Dioxin, Perchlorat, toxische Flammschutzmittel, Reinigungsmittel, Farben / flüchtige organische Verbindungen (VOC), Lösungsmittel, Chlor, PCB, Radon, Asbest, usw. ...)
Schimmel, Pollen, Gras, usw.
Autoabgase (Benzol, Kohlenmonoxid, Formaldehyd usw.)
- Schwermetall: Arsen, Quecksilber (Fisch, Zahnfüllungen), Blei, Aluminium, Cadmium, Barium, usw. ...
- Strahlung, EMF, Handys, Computer, Mikrowellen usw.
- Sowie negative Emotionen und Glaubenssysteme
4. Wir werden einzelne Viszera von ihren Funktionsstörungen lösen, auch in Bezug auf das ZNS
5. Wir werden an Gewebetoxizität wie Narben, Hautflecken (Impfungen, usw.) und Nävi (Schönheitsflecken, Muttermale) arbeiten
6. Entdecken Sie das BMTA-Allergieprotokoll
7. BMTA: Selbstbehandlung

Dozent:Dr. Bruno Chikly MD DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Der kraniale Zugang des Dr. Beryl Arbuckle

13.11.2019 bis 14.11.2019

Dr. Arbuckle war eine der ersten Studentinnen von Dr. Sutherland und war viele Jahre seine Assistentin. Sie erweiterte die Idee der "reziproken Spannungsmembran" auf über 20 spezifische Faserrichtungen, die sie "Spannungsbänder" nannte. Diese Spannungsbänder begrenzen die Richtung und das Ausmaß der Dehnbarkeit im RTM. Sie untersuchte auch die Stellen im Schädel wo der Knochen dicker und somit weniger dehnbar ist, und bezeichnete diese als knöcherne "Strebepfeiler“. Zusammengenommen erweitern die Stressbänder und knöchernen Strebepfeiler nicht nur das Modell der Kopfbewegungen, sondern sorgen auch für eine höhere Genauigkeit und Effizienz bei der Behandlung schwieriger Schädelprobleme wie Kopfverletzungen und neurologische Fälle im Kindesalter.

Dozent:Dr. Kenneth Lossing
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16 (Osram Höfe), 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Weltkongress zum Thema "Kraniale Osteopathie"

15.11.2019 bis 17.11.2019

Neueste Erkenntnisse in Wissenschaft und Praxis

08:15 – 08:45 Prof. Guillaume Captier MD, PhD (FRA)
Modelle der positionellen Schädeldeformation. Es ist nicht nur eine Umweltkrankheit

08:45 – 09:15 Prof. Joan Richtsmeier PhD (USA)
Integration von Gehirn und Schädel

09:15 – 09:45 Ass. Prof. Emiliano Bruner PhD (ESP)
Funktionelle Kraniologie und die Evolution des Gehirns

09:45 – 10:00 Event

10:00 – 10:30 Kenneth Lossing DO, FAAO (USA)
Beryl Arbuckles osteopathische Ansätze

10:30 – 11:00 Kaffeepause

11:00 – 11:30 Paula Eschtruth DO, FCA (USA)
Dr. Fulfords Leben und Philosophie

11:30 – 12:00 Margaret Sorrel DO, FCA (USA)
Charlotte Weaver, Pionierin der kranialen Osteopathie

12:00 – 12:30 Nicholas Woodhead DO (GBR)
Rollin Beckers Ansatz

12:30 – 13:00 Alain Auberville DO (FRA)
Motilität in der Osteopathie

13:00 – 13:30 Richard Holding DO (GBR)
Rollin Beckers spirituelles Fulcrum

Dozent:u. a. Alain Gehin , Prof. Hollis H. King, Prof. Frank Willard, Prof. Guillaume Captier, Tajinder Deoora...
Ort:Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin
Veranstalter:Osteopathieschule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/osteopathie-kongress-2019/kongressprogramm-2019/

Die Intelligenz der Tide

18.11.2019 bis 19.11.2019

In diesem Workshop werden wir die Evidenz für eine Intelligenz diskutieren, die die Fluktuation von Flüssigkeiten im Körper beeinflusst - die "Gezeiten", wie Sutherland sie bezeichnete. Es wird Vorträge und palpatorische Übungen geben, um mehr über das Phänomen zu erfahren, in dem die Gezeiten mit dem Behandler interagiert. Wir werden lernen, wie man anhand der Gezeiten diagnostizieren kann und auch einige interessante Behandlungen lernen, die mit der primären Atmung arbeiten. Wir werden untersuchen, wie der Verstand des Behandlers mit den Gezeiten des Subjekts zusammenhängt und wie äußere Einflüsse des Patienten Muster der Funktionsstörung bestimmen.

Dozent:Dr. R. Paul Lee DO, FAAO, DABMA, FCA
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16 (Osram Höfe), 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Trauma, Emotionen, bifokale Integration und Osteopathie

18.11.2019 bis 19.11.2019

9.00-10.30 Einführung: Überblick über die Behandlungsschritte
Physiologische und pathophysiologische Dynamiken von emotionalen Stress und Trauma
Verständnis für die Dynamike von frühem Lebensstress im Patienten (prä-, peri-, postnatal)
Trauma aus einem osteopathischen Gesichtspunkt
11.00-12.30 Therapeutische Beziehung:
Schritte und unterschiedliche Ebenen von Einstimmung
Anamnese
Interkörperliche Resonanz
Übungen
13.30-15.00 Manuelle Befundung von emotionalem Stress und Traumabelastung
Befunderhebung emotionaler Körperzentren
Allodynie, Hyperalgesie und Trauma
Übergangszonen der Wirbelsäule
praefrontal left/right diagnosis
Befundung des Nebennierenzustands
Pupillentest
Herzratenvariabilität
Regression frühkindlicher Reaktions-/Reflexmuster und osteopathische Behandlung
Weitere Tests
15.30-17.00 Stabilisationsphase
Körperliche Reaktionsmuster: Befundung und Behandlung
Osteopathische Herz fokussierte Palpation
Behandlung des präfrontalen Bereichs
Behandlung der Amygdala
Behandlung des Hippocampus
Atemübung
9.00-10.30 Behandlung von emotionaler Belastung und Traumareaktionen I
Selbstreflektion und Achtsamkeitsübung
Bifokale Integration
Einstellung bifokaler Körperzentren
Fallbeispiel
Indikation und Kontraindikation
11.00-12.30 Behandlung von emotionaler Belastung und Traumareaktionen II
Übungen und Techniken
Integration verschiedener Vektoren
10 Schritte - Behandlungsprotokoll
13.30-15.00 Inhibition des sympathetischen Nervensystems
Osteopathic Felt Sense
Harmonisierung des ANS
Stressfaktoren und weitere Behandlungshinweise
15.00-16.00 Fragen und Antworten

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16 (Osram Höfe), 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Manipulationskurs für Frauen: Wirbelsäule und Hüfte

10.01.2020 bis 12.01.2020

Kursinhalt:
- Körperpositionierung für Patient und Therapeut um die Technikausführungen zu verbessern
- Integration von posturaler Biomechanik in Bezug zum Therapeuten, um Kraft, Widerstand und Präzision in der Ausführung jeder manipulativer Technik zu verbessern
- Revision der Palpationsqualitäten vor und während der Technikausführung, um zu identifizieren, was möglicherweise eine erfolgreiche Technikausübung verhindern könnte
- Was tun, wenn der Patient körperlich größer, schwerer oder kräftiger als der Therapeut ist?
- Individuelle Supervision, um jede Teilnehmerin individuell zu unterstützen, ihre eigenen Schwierigkeiten in Bezug auf strukturelle Techniken zu überwinden

Dieser Kurs ist auf 22 Teilnehmer begrenzt und wird von einer Assistentin unterstützt.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudentin ab dem 5. Jahr

Dozent:Lucia Pereira PGDO B.Sc. (Hons) Ost., DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Fasziale Dekodierung

24.01.2020 bis 26.01.2020

Der Kurs basiert vor allem auf den selbst entwickelten Techniken der faszialen Behandlung von Serge Paoletti DO

Kursinhalt:
- Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
- klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
- Faszien-Gedächtnis
- fasziale Diagnostik aller Körperregionen
- spezielle Techniken
- Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
- Faszien und Chakren
- fasziale Reharmonisierung

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent ab dem 5. Studienjahr

Dozent:Serge Paoletti DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Fortgeschrittene Techniken für osteoartikuläre Gelenke der Wirbelsäule, der unteren und oberen Gliedmaßen

19.02.2020 bis 21.02.2020

Die Eingeweide haben eine besondere Beziehung zur Wirbelsäule und zu den Gelenken im ganzen Körper. In diesem Kurs wird diese spezielle Schnittstelle untersucht, insbesondere wie das viszerale System das strukturelle System beeinflusst. Durch die Integration fortgeschrittener viszeraler Manipulationstechniken ergeben sich neue Möglichkeiten für die Behandlung von osteoartikulären Funktionsstörungen.

Eine Wirbelsäule, die frei von Fixierungen ist, ist selten. Eine Gelenkblockade, die ausschließlich mechanisch bedingt ist, ist auch selten. Unsere Erfahrung zeigt, dass Gelenkfixierungen häufig Ausdruck eines zugrunde liegenden viszeralen oder psychologischen Problems sind. Die Halswirbelsäule ist ein perfektes Beispiel, bei dem eine Blockade von den Viszera, vom Schädel, vom Kreislauf, vom muskulo-ligamentären System oder von der Dura ausgehen kann.

~ Erfahren Sie, wie Sie durch die Behandlung des viszeralen Systems die osteoartikulären Funktionsstörungen beeinflussen können.
~ Verstehen Sie die viszerale Verbindung zum strukturellen System des Körpers.
~ Erweitern Sie Ihre Untersuchungs- und Evaluationsfähigkeiten mithilfe von Hör- und Inhibitionstechniken, um wirksame Behandlungspläne zu entwickeln.

Dozent:Jean-Pierre Barral DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

TMG in der osteopathischen Verkettung bei Erwachsenen

22.02.2020 bis 23.02.2020

Kursinhalt:
Die Behandlung des TMG bei Erwachsenen unterscheidet sich deutlich von der Behandlung bei Kindern.
- Annäherung an die Komplexität von TMG-Beschwerden bei Erwachsenen
- Berücksichtigung der multifaktoriellen Genese in der Diagnose
- Mehrdimensionale Behandlungskonzepte von TMG-Beschwerden
- Wechselwirkung mit chronischen/rezidivierenden Schmerzen, Tinnitus, Spannungskopfschmerzen, Zervikalgien, Lumbalgien

Zugangsvoraussetzung: Osteopath

Dozent:Philip van Caille DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Mechanical Link 1- Wirbelsäule, anteriorer Thorax und Extremitäten: Basisseminar

06.03.2020 bis 08.03.2020

Mit dem diagnostischen Instrumentarium des "Mechanical link" sind wir sowohl regional wie global bei unseren Patienten auf einer effizienten, raschen, reliablen und anatomisch fundierten Suche nach der übergeordneten oder gar primären Läsion. Über die Prinzipien des gezielten Spannungsaufbaus und der konsequenten Inhibitionstestung, werden die verschiedenen Systeme (Cranio, Parietal, Viszeral, Neural, etc.) vernetzt und prioritär eingestuft. Es eröffnen sich neue Behandlungsansätze z. B. bei Hypermobilitäten, Arthrosen, Skoliosen, in der Sportmedizin, in der Pädiatrie, wie in der Geriatrie.

Kursinhalte Mechanical Link 1 (nach Paul E. Chauffour DO):
Einführung und Einheit 1 die Wirbelsäule
Einheit 2 der anteriore Thorax
Einheit 3 die Extremitäten
Einführung in das System von Paul Chauffour
Konzept der Primären und Totalen Läsion
Einführung der Begriffe der LMO
Untersuchung mit Globaltest und spezifischer Tests für die Einheit 1 Wirbelsäule, Untersuchung mit Globaltests Einheit 2 und 3 anteriorer Thorax und Extremitäten

Dieses Seminar ist die Voraussetzung, um zu den Seminaren 2-6 zugelassen zu werden.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent im 5. Jahr

Dozent:Eric Prat DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Advanced Spinal Minimal Lever Mid Range Manipulation - Minimale Hebeltechniken

24.04.2020 bis 26.04.2020

Theorie und praktische Anwendung der "Minimalen Hebel Manipulation" an der Wirbelsäule ist Ziel dieses Kurses. Bei diesen Techniken befindet sich der Manipulationsparameter in der Mittelstellung. Die Integration weiterer Bewegungsparameter in den drei Ebenen des Raumes (Rotation und Translationen) ermöglicht eine sehr exakte, optimale und sanfte Einstellung und Manipulation ohne Verriegelung.

Kursinhalt:
- Wissenschaftliche Hintergründe dieser Behandlungstechniken und Unterschiede zum HVLA
- Schrittweises Erlernen der Techniken
- Anwendung im Bereich des ISG, der LWS, BWS und HWS
- Seitneigungsprimäre Hebel-Ansätze
- Auch Red-Flags und Kontraindikation
- Klinische Integration

Dozent:Daryl Herbert DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Osteopathische Behandlung im Management von Autoimmunkrankheiten

24.04.2020 bis 26.04.2020

Der Kurs Osteopathische Behandlung im Management von Autoimmunkrankheiten gibt dem Teilnehmer die Möglichkeit, eine osteopathische Behandlung des Neuro-Endokrino-Immunsystems (NEIS) und des autonomen Nervensystems einzuleiten.

Der Teilnehmer erlernt und/oder überprüft allgemeine Prinzipien der Neurophysiologie und der Neuroanatomie des ANS, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Vagusnerv, der Darm-Hirn-Achse, dem zentralen autonomen Netzwerk (CAN) und dem limbischen System, sowie Prinzipien der Neuro-Endokrino-Immunologie und die zugrunde liegenden gemeinsamen Ursachen für Krankheiten. Er wird die osteopathischen Zentren im Zusammenhang mit dem NEIS erlernen und/oder überprüfen.

Er lernt die Prinzipien der HRV, um das sympathikovagale-Gleichgewicht vor und nach seiner osteopathischen Behandlung zu beurteilen.

Lernziele

Am Ende des Kurses Osteopathische Behandlung im Management von Autoimmunkrankheiten soll der Teilnehmer:

- Den Zusammenhang zwischen dem ANS und seiner Funktion im Bezug auf das Neuro-Endokrino-Immunsystem verstehen, wobei der Vagusnerv und die Darm-Hirn-Achse besonders wichtig sind.
- Die Prinzipien der Inflammation im Zusammenhang mit der Neuro-Endokrino-Immunologie verstehen.
- Die Rolle des zentralen autonomen Netzwerks und der damit verbundenen Gehirnstruktur und -funktion verstehen.
- Die Rolle des limbischen Systems und das CAN in Verhaltensänderungen und kognitiven/emotionalen Reaktionen, die mit Autoimmunkrankheiten assoziiert sind verstehen.
- Die Prinzipien der Herzfrequenzvariabilität (HRV) verstehen und wie das sympathikovagale Gleichgewicht Gesundheit oder Krankheiten vorhersagen kann.
- Einen OMT-Plan gemäß den Prinzipien von Autoimmunkrankheiten managen können.

Lernformat

Der Kurs Osteopathische Behandlung im Management von Autoimmunerkrankungen ist ein auf Theorie und Praxis basierender Kurs, der die Verwendung eines tragbaren 3-Kanal-EKGs (eMotion Faros) und das Lesen und Interpretieren einer HRV-Untersuchung (Kubios, wissenschaftlich validierte Software) beinhaltet. Darüber hinaus wird unterrichtet, wie man das ANS mit einem OMT ins Gleichgewicht bringen kann, das auf das Autoimmunsystem abzielt.

Zur Erleichterung des Lernens werden verschiedene Lernmodalitäten verwendet, z.B.
- Vorträge, praktische Demonstration
- Diskussionen
- Studentenübungen in Zweiergruppen.

Die Teilnehmer sollten, wenn möglich, ein eigenes EKG, sowie einen Laptop mit der Software Kubios, mitbringen. Als EKG empfiehlt der Dozent das eMOTION Faros 180, welches hier zu bestellen ist: https://www.bittium.com/products_services/medical/bittium_faros

Dozent:Pascal Grolaux DO, MICO, MIO, MNSAO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/