Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 3

15.11.2019 bis 17.11.2019

Kurs 3 der 2-jährigen postgraduierten Fortbildung
Thema: Orthopädie

Dozent:Lehrteam des ZKO
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Weltkongress zum Thema "Kraniale Osteopathie"

15.11.2019 bis 17.11.2019

Neueste Erkenntnisse in Wissenschaft und Praxis

08:15 – 08:45 Prof. Guillaume Captier MD, PhD (FRA)
Modelle der positionellen Schädeldeformation. Es ist nicht nur eine Umweltkrankheit

08:45 – 09:15 Prof. Joan Richtsmeier PhD (USA)
Integration von Gehirn und Schädel

09:15 – 09:45 Ass. Prof. Emiliano Bruner PhD (ESP)
Funktionelle Kraniologie und die Evolution des Gehirns

09:45 – 10:00 Event

10:00 – 10:30 Kenneth Lossing DO, FAAO (USA)
Beryl Arbuckles osteopathische Ansätze

10:30 – 11:00 Kaffeepause

11:00 – 11:30 Paula Eschtruth DO, FCA (USA)
Dr. Fulfords Leben und Philosophie

11:30 – 12:00 Margaret Sorrel DO, FCA (USA)
Charlotte Weaver, Pionierin der kranialen Osteopathie

12:00 – 12:30 Nicholas Woodhead DO (GBR)
Rollin Beckers Ansatz

12:30 – 13:00 Alain Auberville DO (FRA)
Motilität in der Osteopathie

13:00 – 13:30 Richard Holding DO (GBR)
Rollin Beckers spirituelles Fulcrum

Dozent:u. a. Alain Gehin , Prof. Hollis H. King, Prof. Frank Willard, Prof. Guillaume Captier, Tajinder Deoora...
Ort:Urania Berlin e. V., An der Urania 17, 10787 Berlin
Veranstalter:Osteopathieschule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/osteopathie-kongress-2019/kongressprogramm-2019/

Die Intelligenz der Tide

18.11.2019 bis 19.11.2019

In diesem Workshop werden wir die Evidenz für eine Intelligenz diskutieren, die die Fluktuation von Flüssigkeiten im Körper beeinflusst - die "Gezeiten", wie Sutherland sie bezeichnete. Es wird Vorträge und palpatorische Übungen geben, um mehr über das Phänomen zu erfahren, in dem die Gezeiten mit dem Behandler interagiert. Wir werden lernen, wie man anhand der Gezeiten diagnostizieren kann und auch einige interessante Behandlungen lernen, die mit der primären Atmung arbeiten. Wir werden untersuchen, wie der Verstand des Behandlers mit den Gezeiten des Subjekts zusammenhängt und wie äußere Einflüsse des Patienten Muster der Funktionsstörung bestimmen.

Dozent:Dr. R. Paul Lee DO, FAAO, DABMA, FCA
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16 (Osram Höfe), 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Trauma, Emotionen, bifokale Integration und Osteopathie

18.11.2019 bis 19.11.2019

9.00-10.30 Einführung: Überblick über die Behandlungsschritte
Physiologische und pathophysiologische Dynamiken von emotionalen Stress und Trauma
Verständnis für die Dynamike von frühem Lebensstress im Patienten (prä-, peri-, postnatal)
Trauma aus einem osteopathischen Gesichtspunkt
11.00-12.30 Therapeutische Beziehung:
Schritte und unterschiedliche Ebenen von Einstimmung
Anamnese
Interkörperliche Resonanz
Übungen
13.30-15.00 Manuelle Befundung von emotionalem Stress und Traumabelastung
Befunderhebung emotionaler Körperzentren
Allodynie, Hyperalgesie und Trauma
Übergangszonen der Wirbelsäule
praefrontal left/right diagnosis
Befundung des Nebennierenzustands
Pupillentest
Herzratenvariabilität
Regression frühkindlicher Reaktions-/Reflexmuster und osteopathische Behandlung
Weitere Tests
15.30-17.00 Stabilisationsphase
Körperliche Reaktionsmuster: Befundung und Behandlung
Osteopathische Herz fokussierte Palpation
Behandlung des präfrontalen Bereichs
Behandlung der Amygdala
Behandlung des Hippocampus
Atemübung
9.00-10.30 Behandlung von emotionaler Belastung und Traumareaktionen I
Selbstreflektion und Achtsamkeitsübung
Bifokale Integration
Einstellung bifokaler Körperzentren
Fallbeispiel
Indikation und Kontraindikation
11.00-12.30 Behandlung von emotionaler Belastung und Traumareaktionen II
Übungen und Techniken
Integration verschiedener Vektoren
10 Schritte - Behandlungsprotokoll
13.30-15.00 Inhibition des sympathetischen Nervensystems
Osteopathic Felt Sense
Harmonisierung des ANS
Stressfaktoren und weitere Behandlungshinweise
15.00-16.00 Fragen und Antworten

Dozent:Torsten Liem M.Sc. Ost., M.Sc. Paed. Ost., DO, DPO
Ort:OSD, Oudenarder Str. 16 (Osram Höfe), 13347 Berlin
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland GmbH
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

OAM: Ausbildung in Osteopathie (5-Jahre) | München

21.11.2019 bis 31.10.2024

Beginn: Do-So 21.-24.11.2019 | 5 Jahre, pro Jahr 7 Blöcke à 4 bzw. 5 Tage (Mi bzw. Do-Sa 9-18, So 9-17 h) | Turnus:1x jährlich, im November

Die OAM ist anerkanntes Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft für Osteopathie (BAO), der Akademie für Osteopathie (AFO) und arbeitet mit der University College in London (UCO, vormals BSO) zusammen.

Die fünfjährige Ausbildung (1.360 Ustd.) an der OAM bietet Ihnen:

Seit 1993 kontinuierlich weiterentwickelte, fundierte, berufsbegeleitende Osteopathie Ausbildung
❍ zertifiziert nach den Kriterien der BAO/AFO
❍ nach erfolgreichem Studium einen anerkannten Abschluss (Voraussetzung für MSc, BSc, D.O.)
❍ international erfahrene, hochqualifizierte Dozenten (D.O., Master, Ärzte) mit langjähriger Unterrichts- und Praxiserfahrung
❍ enge Zusammenarbeit mit dem University College of Osteopathie in London
❍ lebendiger Unterricht mit ausgewogenem Verhältnis von Praxis und Theorie
❍ persönliche Betreuung in guter Lernatmosphäre
❍ Ambulatorium mit Patienten und Supervision
❍ Besuche im Anatomischen Institut der Ludwig Maximilian Univerität München (LMU) (freiwillig)
❍ ausführliche Unterrichtsskripte
❍ Übungsräume, u.v.m.

Kosten: Anmeldegebühr: € 150,- 5x jährl. € 3.190,- (€ 15.950).- Ratenzahlung 60x mtl. €270,- (€ 16.200.-)
Ermäßigung: Frühbucherrabatt: € 300,- bis 30.07.2019 | ZfN-Schüler / VOD-Mitglieder: Anmeldegebühr entfällt 5x jährl. € 3.070.- (€ 15.350,-) Ratenzahlung: 60x mtl. € 260,- ( € 15.600,-)

Dozent:Diverse
Ort:München, Hirtenstr. 26, 80335
Veranstalter:Osteopathie Akademie München (OAM)
Anmeldung:http://www.oam.zfn.de

Kinderkurs - Neuss Teil 1 (hellblaue Gruppe)

21.11.2019 bis 23.11.2019

Teil 1
Das erste Lebensjahr, Besonderheiten des Säuglingsalters, die normale Geburt, Anamnese mit den Eltern, osteopathische Untersuchung und Behandlung von Kindern diesen Alters.

Dozent:Kristin Peters D.O. und Team
Ort:IFAO Neuss • Fuggerstraße 9a • 41468 Neuss
Veranstalter:IFAO, Institut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Das Kiefergelenk im Mittelpunkt - Bad Dürkheim - Teil 1

28.11.2019 bis 30.11.2019

Ob traumatisch oder während der embryologischen Entwicklung, ob als Anpassung oder Stress bedingt … das Kiefergelenk steht häufig im Mittelpunkt unseres Systems.

Pro Jahr erkranken in Deutschland mehrere 100 000 Menschen an den Folgen und Wechselwirkungen einer craniomandibulären Dysfunktion. Die Behandlung erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise.
Die Osteopathie spielt hierbei eine wesentliche Rolle. In Zusammenarbeit mit einer funktionell handelnden Kieferorthopädie lassen sich mit der Osteopathie insbesondere Dysbalancen der Matrix betroffener bindegewebiger Strukturen des Körpers behandeln. Die Physiotherapie unterstützt die Osteopathie bezüglich der Posturologie und myofaszialer Herangehensweisen. Die osteopathische Synchronisation des vegetativen Nervensystems oder des Hormonsystems lässt sich durch die Entspannungstherapie vertiefen. Um nur einige der Kursinhalte als interdisziplinäre Schnittstellen zu benennen.

Die Vermittlung der Inhalte beider Kursteile führt zu einem Verständnis des Kraniofaszialen Konzeptes, der Wahrnehmung von Räumen und funktionellen Zusammenhängen sowie zu einer sorgfältigen Befundung und Behandlung der Gewebe:


• Grundlagen des Craniofaszialen Konzeptes
• Occiput, Hirnstamm, Hirnnervenkerne des N. Trigeminus
• Sacrum und vegetative Zentren
• Dura mater encephali und spinales, die SSB und die Diaphragmen
• Aufsteigende und absteigende Ketten
• Die embryologische Entwicklung des Gesichtsschädels
• Maxilla, Ethmoid, Palatinum
• Die embryologische Entwicklung des Kiefergelenkes
• Mandibula, Temporale
• N. Trigeminus, V1/V2/V3
• Spezifische Befundung des Kiefergelenkes nach Dr. Axel Bumann
• Befundung, Analyse, Synthese

• Grundlagen der Kieferorthopädie

Befundung und Behandlung basieren auf den osteopathischen Grundprinzipien. Nach dem Motto „Find it, fix it and leave it alone“ begeben wir uns auf die Reise durch den Körper, um dessen Weg zu Regeneration und eigener Gesundheit zu begleiten. Die Inhalte beider Kursteile bauen aufeinander auf.

Teil 2 mit Gastdozentin:
Frau Dr. Petra Klug
Kieferorthopädin

Dozent:Simone Huss
Ort:IFAO Bad Dürkheim • Bruchstraße 79a • 67098 Bad Dürkheim
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Pharmakologie - Neuss - Teil 2

29.11.2019 bis 30.11.2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren … Osteopathen!

Was sollte ein Osteopath über Arzneimittel und ihre Anwendungen wissen?

Viele Medikamente haben unerwünschte Nebenwirkungen auf die Muskelfunktion, den Elektrolythaushalt, den Kreislauf oder die Verdauung usw.!

Sie sind daher in manchen Fällen eine der Ursachen für die Beschwerden, weshalb ein Patient einen Osteopathen aufsucht.

Dieser Kurs gibt einen Einblick in das komplexe Thema der Pharmakologie.

Die Medikamentengruppen, ihre Wirkungen und Nebenwirkungen werden verständlich dargestellt.



Schwerpunkte sind außerdem:
• Wechselwirkungen mit Mikronährstoffen, ganzheitliche Therapieformen und wenn vorhanden, der Bezug zur osteopathischen Praxis.
• Physiologie und Physiopathologie sind ständige Begleiter dieses, doch anspruchsvollen PG-Unterrichtes.
• Differentialdiagnose und allgemeine Pathologie-Kenntnisse werden aufgefrischt

Wir wissen aus der Erfahrung früherer Seminare, dass vier Tage nötig sind, um das komplette klassische und ganzheitliche Therapiefeld abzudecken.
Das gibt genügend Zeit zum Beantworten von Fragen und erlaubt Interaktivität unter den Teilnehmern des Kurses.
Die Materie verteilt sich in je2x2 Tagen auf 5 unterschiedliche Blöcke, wobei zu Beginn des 3.Tages eine kurze Wiederholung der ersten 3 Blöcke erfolgt.

Dozent:Dr. med. Ernst Meyer
Ort:IFAO Neuss • Fuggerstraße 9a • 41468 Neuss
Veranstalter:IFAO - Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Das endokrine System der Frau

05.12.2019 bis 07.12.2019

Unser Hormonkreislauf gehört zu den sensibelsten Systemen im menschlichen Körper, zahlreiche Erkrankungen können Folge eines hormonellen Ungleichgewichts sein.
Dieser Kurs zeigt überraschende neue Zusammenhänge und Wechselwirkungen des hormonellen
Systems.
So werden unter anderem folgende Themen Inhalt des Kurses sein:
• Schilddrüsenerkrankungen: Zusammenhang mit der Funktion der Nebenniere. Was ist eine Konversionsstörung?
• Hormonell bedingte Erschöpfung erkennen und behandeln können
• Was ist das PCO Syndrom?
• Wirkungen von Progesteron: z.B.
- Auf die hormonbedingte Migräne
- Zusammenhänge mit der Wochenbettdepression
• Wechseljahrbeschwerden
• Was sind bioidentische Hormone?
• Was für eine Rolle spielen Hormone wie DHEA oder Melatonin?
Es werden passende osteopathische Behandlungsansätze gezeigt und im Rahmen ihrer
Möglichkeiten und Grenzen analysiert.

Dozent:Martina Klein
Ort:IFAO Hannover • Fortbildungszentrum Langenhagen GbR • Ostpassage 1 • 30853 Langenhagen
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Das Autonome/Vegetative Nervensystem in der Osteopathie

05.12.2019 bis 07.12.2019

Andrew Taylor Still verstand das Autonome Nervensystem (ANS) als eines der wichtigsten Systeme bei der Entstehung von Krankheiten. Die Beziehung zwischen Wirbelsäule, inneren Organen und ANS war für ihn offensichtlich, daher war die Verbesserung der Funktion des ANS ein erster selbstverständlicher Schritt jeder osteopathischen Behandlung. Durch die Arbeiten verschiedener Wissenschaftler wie Selye, Mason, Sterling, Eyer und McEwen haben wir später noch sehr viel mehr über Funktion und Dysfunktion des ANS erfahren. In diesem Kurs wollen wir dieses Wissen und die theoretischen Ansätze von Anatomie, Physiologie und Osteopathie zusammenführen.
Durch gleichermaßen theoretische und praktische Anteile vermittelt dieser Kurs ausreichend Möglichkeiten, das neu Erlernte direkt in der täglichen Praxis anzuwenden.

Dozent:René Zweedijk D.O., B.Sc. (NL)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Osteopathie im Säuglings- u. Kindesalter, Kurs 7

13.12.2019 bis 15.12.2019

Kurs 7 (Reihe 2018) der 2-jährigen postgraduierten Fortbildung
Thema: Schwangerschaft und Geburt

Dozent:Lehrteam des ZKO
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Osteopathische Therapieansätze bei Fehlernährung

13.12.2019 bis 15.12.2019

Chronisch rezidivierende Störungen durch Fehlernährung tauchen im Alltag des niedergelassenen Osteopathen häufig auf und verlangen viel Behandlungszeit ab. Wir wollen in diesem Kurs ein Konzept erarbeiten, das es dem Patienten ermöglicht, diese Störungen selbst besser zu erkennen und anhaltend zu beheben. Wir wollen die Grundzüge der häufigsten Fehlernährungen ansprechen und ein Verständnis dafür entwickeln, warum diese Art von abdominellen und degenerativen Erkrankungen in den letzten Jahrzehnten sprunghaft zugenommen hat. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den osteopathischen Behandlungsmöglichkeiten zur Behebung dieser Störungen und Verhinderung von Rezidiven. Auch wollen wir erreichen, die viszerale Arbeit mehr in die tägliche Arbeit mit den Patienten zu integrieren. Nur wenn wir den Patienten auf allen Ebenen wahrnehmen und behandeln, kann Gesundheit sich wieder ausbreiten.
Themen: Palpations- und Visualisierungstechnik der alten Osteopathen; Bedeutung der unteren Rippen für Diaphragma und Nervenplexus; Rippenköpfchen als Hebel für den Lymphfluss; Ketten im Bauchraum und ihre Bedeutung für Energie und Flüssigkeiten im Retroperitoneum, insbesondere für die zentrale Mittellinie; Theorie und Praxis der Ernährungsumstellung und ausleitende Verfahren.

Dozent:Karl-Heinz Schroeder, Osteopath (BAO), Diploma Osteopathic Medicine (EROP)
Ort:Münster
Veranstalter:ÄSOM Ärzteseminar Osteopathische Medizin der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Manipulationskurs für Frauen: Wirbelsäule und Hüfte

10.01.2020 bis 12.01.2020

Kursinhalt:
- Körperpositionierung für Patient und Therapeut um die Technikausführungen zu verbessern
- Integration von posturaler Biomechanik in Bezug zum Therapeuten, um Kraft, Widerstand und Präzision in der Ausführung jeder manipulativer Technik zu verbessern
- Revision der Palpationsqualitäten vor und während der Technikausführung, um zu identifizieren, was möglicherweise eine erfolgreiche Technikausübung verhindern könnte
- Was tun, wenn der Patient körperlich größer, schwerer oder kräftiger als der Therapeut ist?
- Individuelle Supervision, um jede Teilnehmerin individuell zu unterstützen, ihre eigenen Schwierigkeiten in Bezug auf strukturelle Techniken zu überwinden

Dieser Kurs ist auf 22 Teilnehmer begrenzt und wird von einer Assistentin unterstützt.

Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudentin ab dem 5. Jahr

Dozent:Lucia Pereira PGDO B.Sc. (Hons) Ost., DO
Ort:OSD, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Veranstalter:Osteopathie Schule Deutschland
Anmeldung:https://www.osteopathie-schule.de/fortbildungen/postgradual/

Das Kiefergelenk im Mittelpunkt - Trier - Teil 1

13.01.2020 bis 15.01.2020

Ob traumatisch oder während der embryologischen Entwicklung, ob als Anpassung oder Stress bedingt … das Kiefergelenk steht häufig im Mittelpunkt unseres Systems.

Pro Jahr erkranken in Deutschland mehrere 100 000 Menschen an den Folgen und Wechselwirkungen einer craniomandibulären Dysfunktion. Die Behandlung erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise.
Die Osteopathie spielt hierbei eine wesentliche Rolle. In Zusammenarbeit mit einer funktionell handelnden Kieferorthopädie lassen sich mit der Osteopathie insbesondere Dysbalancen der Matrix betroffener bindegewebiger Strukturen des Körpers behandeln. Die Physiotherapie unterstützt die Osteopathie bezüglich der Posturologie und myofaszialer Herangehensweisen. Die osteopathische Synchronisation des vegetativen Nervensystems oder des Hormonsystems lässt sich durch die Entspannungstherapie vertiefen. Um nur einige der Kursinhalte als interdisziplinäre Schnittstellen zu benennen.

Die Vermittlung der Inhalte beider Kursteile führt zu einem Verständnis des Kraniofaszialen Konzeptes, der Wahrnehmung von Räumen und funktionellen Zusammenhängen sowie zu einer sorgfältigen Befundung und Behandlung der Gewebe:


• Grundlagen des Craniofaszialen Konzeptes
• Occiput, Hirnstamm, Hirnnervenkerne des N. Trigeminus
• Sacrum und vegetative Zentren
• Dura mater encephali und spinales, die SSB und die Diaphragmen
• Aufsteigende und absteigende Ketten
• Die embryologische Entwicklung des Gesichtsschädels
• Maxilla, Ethmoid, Palatinum
• Die embryologische Entwicklung des Kiefergelenkes
• Mandibula, Temporale
• N. Trigeminus, V1/V2/V3
• Spezifische Befundung des Kiefergelenkes nach Dr. Axel Bumann
• Befundung, Analyse, Synthese

• Grundlagen der Kieferorthopädie

Befundung und Behandlung basieren auf den osteopathischen Grundprinzipien. Nach dem Motto „Find it, fix it and leave it alone“ begeben wir uns auf die Reise durch den Körper, um dessen Weg zu Regeneration und eigener Gesundheit zu begleiten. Die Inhalte beider Kursteile bauen aufeinander auf.

Teil 2 mit Gastdozentin:
Frau Dr. Petra Klug
Kieferorthopädin

Dozent:Simone Huss
Ort:IFAO Trier • VPT • Ruwerer Str. 15 • 54292 Trier
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im biodynamischen Bereich 1

23.01.2020 bis 26.01.2020

Aufbauend auf den Arbeiten von William G. Sutherland und der Generation seiner Schüler, insbesondere Rollin Becker, hat dessen Schüler James Jealous den Begriff „Biodynamik“ geprägt. Wir wollen seine Methode in diesem Kurs darstellen und erweitern. Vor dem Hintergrund embryologischer Betrachtungsweisen und fluidaler Wahrnehmung werden die Grundlage und Bedeutung der Begriffe „Midline Function“, „Harnessing the Fulcrum“ und „Tide“ erarbeitet; dies durch theoretische genauso wie praktische Lehrinhalte. Letztlich erfolgt eine Hinführung zu den BLT-Techniken Sutherlands im craniosacralen System und zum biodynamischen Ansatz von Jealous.

Dozent:David C. Eland D.O., F.A.A.O. (USA)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de