Fortbildungen

BAO Schulen bieten ein vielfältiges Weiterbildungsangebot

Alle Inhaber der Urkunde Osteopath/in BAO haben für den Eintrag auf der BAO Therapeutenliste seit 2014 Fortbildungen im osteopathischen Bereich vorzulegen. Es sind dies 100 Punkte in drei Jahren, maximal 10 Punkte pro Tag. Die Fortbildungsnachweise sind der Geschäftsstelle digital, per Fax oder per Post einzureichen. 

Termine & Veranstaltungen

Kinderkurs Teil 1 - Neuss

18.01.2018 bis 20.01.2018

Teil 1
Osteopathische Untersuchung und Behandlung des Säuglings. Geburt und Geburtstraumen Embryologie und Anatomie - Überblick über die Entwicklung im ersten Lebensjahr.

Dozent:Kristin Peters und Team
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Säuglings- u. Kindesalter, Kurs 7

19.01.2018 bis 21.01.2018

Kurs 7 der 2-jährigen postgraduierten Ausbildung.

Dozent:Lehrteam des ZKO Zentrum für Kinderosteopathie
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de/

Minimal Lever Techniques - Teil 1

26.01.2018 bis 28.01.2018

Teil 1
richtet sich an alle, die sicher, sanft und risikolos Impulsmanipulationen in ihrer Praxis
anwenden möchten. Minimal-Hebel-Manipulationen sind sanfte ungefährliche Impulsmanipulationen.
Daryl Herbert nennt sie „Minimal Lever Mid Range Osteopathic Manipulations of the spine“.
Bei diesen Techniken wird der Manipulationsparameter in einer Mittelstellung belassen.
Durch das Hinzunehmen aller anderen Bewegungsparameter in den drei Ebenen des
Raumes (Rotationen und Translationen) gelingt es, das Segment für den Manipulationsstoß
optimal einzustellen, ohne dass eine Verriegelung notwendig ist. Dadurch wird die Technik sanfter und präziser. Die praktischen Vorteile und die wissenschaftlichen Hintergründe dieser Behandlungstechniken
werden in Theorie und Praxis anhand moderner Lehrmethoden vermittelt.
Die einzelnen Schritte der Techniken werden detailliert geübt und überwacht.
Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, die diese Techniken unterstützen, werden
besprochen genauso wie Red-Flags und Kontraindikationen. Dieser este Teil befasst sich mit der Behandlung
der klassischen Hals-, Brust- und Lendenwirbel. In einem zweiten Teil werden die
Wirbelsäulenübergänge behandelt.

Dozent:Daryl Herbert
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Unlocking the Mechanism 1: Traumafolgen

01.02.2018 bis 04.02.2018

Ken Lossing hat diesen Kurs zuvor bereits bei der DAOM und der DGOM unterrichtet. Er behandelt Techniken von Robert Fulford, Jean-Pierre Barral und Mark G. Pick. Wörtlich übersetzt bedeutet der Kurstitel „den Mechanismus aufschließen“. Zentrales Thema im ersten Kurs ist die Behandlung von Traumafolgen, die den Körper des Menschen auf verschiedenen Ebenen „verschlossen“ haben. Wir vertiefen unser Verständnis für den Ablauf eines Traumas und für die Spuren, die es im Körper hinterlassen hat. Untersucht und behandelt werden die Diaphragmen (shock releases), Nervenplexi, besonders intensiv die intraspinalen und intracranialen Membranen in ihrem Zusammenspiel, einige zentrale Suturen des Schädels sowie traumatische Läsionen von Os sacrum und Os coccygis mit dem Ziel, eine normale Reaktionsbereitschaft zu ermöglichen oder zurückzuerlangen.

Dozent:Karin Gerhardt D.O. M.R.O. (D)
Ort:Münster
Veranstalter:DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de/

Osteopathie im Säuglings- u. Kindesalter, Kurs 4

01.02.2018 bis 04.02.2018

Kurs 4 der 2-jährigen postgraduierten Ausbildung.

Dozent:Lehrteam des ZKO Zentrum für Kinderosteopathie
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de/

Die Untersuchung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern aus osteopathischer Sicht - Teil 2 - Leipzig

15.02.2018 bis 17.02.2018

Teil 2
Thorax, Bewegungsapparat. Thorax des Kindes, Atmung
und Lunge, Diaphragma und Rippen, Wirbelsäule,
Becken und Hüfte, Extremitäten; osteopathische
Untersuchung und Behandlung dieser Regionen;
Behandlung des Bewegungsapparates u.a. mit Balanced
Ligamentous Tension.

Dozent:Kristin Peters und Team
Ort:Zentrum für Osteopathie Leipzig Lobstädt - Glück-Auf-Str. 35-37 - 04575 Neukieritzsch OT Lobstädt
Veranstalter:IFAO - Institut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 1

22.02.2018 bis 25.02.2018

Kurs 1 der 2-jährigen postgraduierten Ausbildung (obligatorischer Ausbildungsbeginn)

Dozent:Lehrteam des ZKO Zentrum für Kinderosteopathie
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Pädiatrie: Vorstellen von verschiedenen Krankheitsbildern, Vertiefung und Spezifizierung der prakt. Anwendung

01.03.2018 bis 03.03.2018

In diesem Kurs werden in der Pädiatrie häufig erscheinende und oftmals schwierig zu
erfassende Krankheitsbilder vorgestellt. Infektanfälligkeit bei Kindern.
Die Allergie als Entgleisung des Immunsystems Pädiatrischer Kopfschmerz / Migräne
Lernstörungen und neuronale Plastizität Zu den einzelnen Beschwerdebildern werden
Behandlungskonzepte vorgestellt in denen Techniken aus allen Bereichen der osteopathischen
Medizin kombiniert werden.
Neu im Programm ist die Anwendung des Body adjustments für Kinder nach Paul Masters.

Dozent:Kristin Peters und Martina Klein
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Säuglings- und Kindesalter, Kurs 8

09.03.2018 bis 11.03.2018

Kurs 8 der 2-jährigen postgraduierten Ausbildung.

Dozent:Lehrteam des ZKO Zentrum für Kinderosteopathie
Ort:Münster
Veranstalter:ZKO Zentrum für Kinderosteopathie der DAOM e. V.
Anmeldung:http://www.daom.de

Die Untersuchung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern - Teil 3 - Neuss

15.03.2018 bis 17.03.2018

Teil 3
Schwangerschaft, Sinnesorgane, Neurologie. Phasen und körperliche Veränderungen im Verlauf der Schwangerschaft, Frühgeburt und Komplikationen, Bindungstheorie, Entwicklung der sensorischen Systeme und Einfluss auf die statomotorische Entwicklung, neurologische Störungen, Kopfschmerz, ADHS.

Dozent:Kristin Peters D.O. und Team
Ort:Commundo Tagungshotel • Humboldtstr. 2 • 41468 Neuss
Veranstalter:IFAO, Institut für angewandte Osteopathie
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Osteopathie im Hals-Nasen-Ohren-Bereich

15.03.2018 bis 17.03.2018

Osteopathische Behandlungen sind sehr erfolgreich bei Beschwerden im HNO-Bereich.
Voraussetzung dafür sind gute Kenntnisse der Anatomie des Gesichtsschädels sowie
der Biomechanik der einzelnen Knochen.
Die venolymphatische und die arterielle Versorgung verschiedener Gewebearten in dieser Region spielen für die Pathogenese und die Behandlung eine besondere Rolle.
Aus diesem Grund ist es wichtig, neben dem Verlauf der Nerven und Gefäße, auch die Stellen, wo diese gestört werden können sowie die Mechanismen, die zu Störungen führen können, zu kennen.
Der Schädel und insbesondere der Gesichtsschädel spielt über nervale und fasziale Verbindungen eine bedeutende Rolle für die Halswirbelsäule.
Nicht selten sind HWS-Beschwerden Folge von Dysfunktionen im Bereich des Gesichtsschädels
(und umgekehrt). Deshalb sollte jeder Therapeut diese Zusammenhänge
kennen. Der Kurs vermittelt den Teilnehmern die notwendigen Kenntnisse, um Beschwerden im HNO-Bereich erfolgreich zu behandeln.

Dozent:Philippe Misslin
Ort:Diakovere • Anna-von-Borries-Str. 1-7 • 30625 Hannover
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Strukturelle Osteopathie mit Serge Paoletti D.O. (F)

16.03.2018 bis 18.03.2018

Definition der strukturellen Osteopathie, ihr Anwendungsbereich und ihre Wirkungsweise.
Strukturelle osteopathische Läsionen und ihre anatomisch-physiopathologischen Auswirkungen.
Was unterscheidet eine Manipulation von einem spezifischen strukturellen Adjustment?
Die Bedeutung von Strukturfunktion und Funktion der Struktur.
Verschiedene Techniken, angepasst an die unterschiedlichen Regionen des Köpers:
- Untere Extremitäten
- Obere Extremitäten
- Becken, Sakrum
- Rippen
- HWS, BWS, LWS
Für jede (Körper-) Region werden Ihnen, je nach Pathologie, Morphologie und Restriktion, mehrere Techniken angeboten.
Die praktische Arbeit wird durch viele klinische Beispiele abgerundet.

Dozent:Serge Paoletti D.O. (F)
Ort:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Veranstalter:OSTEOPATHIE AKADEMIE MÜNCHEN
Anmeldung:http://www.oam-online.de

Fasziendistorsionsmodell Teil 2

06.04.2018 bis 07.04.2018

Die Kursserie besteht aus 4 Sinnesabschnitten, die sich auf zwei 2-tägige Kursteile verteilen :
1. Grundlagen des FDM
2. Techniken für die oberen Extremitäten
3. Techniken für die unteren Extremitäten
4. Techniken für die Wirbelsäule
In den Kursteilen 3. und 4. werden die Grundlagen noch einmal kurz dargestellt.
Jeder Kurs besteht überwiegend aus Praxis und es ist Raum gegeben um Fälle aus der Praxis zu besprechen.
Inhalte der Seminare:
• Grundlagen des Fasziendistorsionsmodells
• 6 Störungen
• Körpersprache
• Behandlungstechniken
• Fallbeispiele aus dem Therapeutenalltag
• Viel Raum für Übungen

Dozent:Raimund Igel
Ort:Zentrum für Osteopathie Leipzig Lobstädt • Glück-Auf-Str. 35-37 • 04575 Neukieritzsch
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Kinderkurs Teil 1 - Bad Dürkheim

12.04.2018 bis 14.04.2018

Teil 1
Osteopathische Untersuchung und Behandlung des Säuglings. Geburt und Geburtstraumen
Embryologie und Anatomie - Überblick über die Entwicklung im ersten Lebensjahr.

Dozent:Kristin Peters und Team
Ort:IFAO • Bruchstraße 79a • 67098 Bad Dürkheim
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com

Der Thorax aus osteopathischer Perspektive

20.04.2018 bis 22.04.2018

Das Seminar richtet sich an Osteopathen/ innen, die Interesse daran haben über die biomechanische Behandlungsebene und die häufig mit dieser Ebene verknüpfte starke Symptomorientierung hinauszugehen und weitere Bereiche kennen zu lernen, die hilfreich sein können, um im Organismus ihrer Patienten die Tendenz zur Normalität, wie A.T. Still sie beschrieben hat, wieder zu aktivieren.
A.T. Still und dann auch W.G. Sutherland zogen aus ihren praktischen Erfahrungen die Schlussfolgerung, dass das Studium der Anatomie und Physiologie sehr wichtig sei.
Gleichzeitig glaubten Sie aber auch, dass es jenseits der Ebene der Biomechanik noch etwas anderes geben müsse, das auf „die Lebenskraft“ eines Menschen einen aktivierenden Einfluss nehmen kann: der „Breath
of Life“. In diesem Seminar wird Jean-Pierre Lehr D.O. versuchen, die Seminarteilnehmer von der groben Struktur der manifesten Materie zum mesenchymalen Körper zu begleiten, um dort das Funktionsprinzip des biodynamischen Ansatzes verständlich zu machen, das man umschreiben kann mit: „Alles im Körper
ist Fascia“.

Dozent:Jean-Pierre Lehr
Ort:IFAO - Die Fabrik • Engeldamm 20 • 10179 Berlin
Veranstalter:Institut für angewandte Osteopathie • Lucas-Cranach-Str. 1 • 54634 Bitburg
Anmeldung:http://www.ifaop.com